16.12.11 07:14 Uhr
 4.000
 

Irak: Verhörprotokolle über Massaker von US-Militärs auf Schrottplatz gefunden

Auf einem Schrottplatz in der Nähe von Bagdad hat ein Reporter der "New York Times" Dokumente über ein Massaker von US-Militärs an irakischen Zivilisten gefunden. Es handelt sich um Verhörprotokolle zu einem Vorfall, bei dem US-Soldaten 24 Zivilisten, darunter Frauen und Kinder, ermordet haben.

Ein Militärkonvoi war in einer Ortschaft nordwestlich von Bagdad auf einen Sprengsatz gefahren. Die Soldaten eröffneten daraufhin das Feuer aus ihren Fahrzeugen heraus. Anschließend zogen die Soldaten durch den Ort und erschossen 19 Bewohner des Ortes.

Die gefundenen Dokumente sollten eigentlich von einer irakischen Vertragsfirma vernichtet werden. Sie dienten als Grundlage für einen Untersuchungsbericht des US-Militärs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, Massaker, Bagdad, Protokoll, Verhör, Schrottplatz
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2011 07:14 Uhr von Klopfholz
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Die Amis lassen Dokumente über ein Kriegsverbrechen an Irakern von Irakern vernichten. Klar dass die mit Feuereifer mitmachen.

[ nachträglich editiert von Klopfholz ]
Kommentar ansehen
16.12.2011 08:05 Uhr von TrulsRulez
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Battle for Haditha: Das ganze gibt´s doch schon als Film. Nennt sich Battle for Haditha und ist schon seit 2007 draußen. Muss also vorher schon in irgendeiner Weise bekannt gewesen sein.
Kommentar ansehen
16.12.2011 08:45 Uhr von kopish
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
ich bezweifele echt das die amis mit solch bedrückenden beweisen so fahrlässig umgehen und es irgenwelchen irakern überlassen...

würd mich freuen wenn mal alle dokumente der amis mal veröffentlich werden, durch einen hack-angriff oder so.
Kommentar ansehen
16.12.2011 09:02 Uhr von zkfjukr
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
wenn ich nur wieder: "x Zivilisten, darunter frauen und Kinder"
lese krieg ich nen hals!
frauen haben echt nicht gesondert erwähnt zu werden, oder ist der Tod einer fraue schlimmer als der eines mannes?
sind die wirklich sowas besseres?
Alltägliche Diskriminierung gegen Männer - keinen Jucks, aber nach Frauenquote plärren!!!

KRANKE WELT!
Kommentar ansehen
16.12.2011 09:23 Uhr von Perisecor
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ benjaminx: Ja, die Sache wurde so toll unter den Teppich gekehrt, dass es sogar seit Jahren einen mehrseitigen deutschen Wikipedia-Artikel dazu gibt. :>
Kommentar ansehen
16.12.2011 10:42 Uhr von w0rkaholic
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: [...]" .... darunter Frauen und Kinder, ...."

Und wenns nur Männer gewesen wären wärs nur halb so schlimm, oder wie?[...]

Haha, ja, dass denk ich auch jedes Mal! Irgendwann gibt´s mal eine Nachricht: "Es wurden 15 Menschen getötet, zum Glück nur Männer!"
Kommentar ansehen
16.12.2011 12:22 Uhr von Kurioso
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
In dem Sinne: ist jede Nachricht über einen toten Okkupanten (ganz egal welcher Achse des Bösen er angehört) der just in diesem Moment muslimischen Grund und Boden im Dienste der Bänker zu plündern versucht, oder gar sich an seiner Bevölkerung "austobt" eine gute Nachricht. Sollen sie am besten soviele von ihnen in die Hölle schicken, wie es nur möglich ist. Es geht hier nicht darum den Menschen im nahen Osten die Demokratie zu bringen, sondern darum sie ihrer Ressourcen, ihrer Menschenwürde, und ihrer Freiheit zu entledigen.

Aber auch generell sind alle Okkupations-"mächte" der Bänkertriaden ein ziemlich gearschtes Fußvolk, denn sie werden in den Ländern die sie illegal besetzt haben, nicht nur reihenweise in die Luft gesprengt, und müssen schwere Verluste verzeichnen, sondern bringen sich aufgrund von massenhaften PTSD Erkrankungen auch noch selber um, weil sie die ganze Scheisse die sie angestellt haben, später nicht mehr verarbeiten können, und ihr Gewissen im Nachhinein ihre Ignoranz vergewaltigt, und sie dann mit dieser einzigen Entscheidung die ihnen noch bleibt, konfrontiert.
Kommentar ansehen
16.12.2011 14:07 Uhr von basusu
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Frauen und Kinder: Die Erwähnung von Frauen und Kindern ist schon essentiell!
Männer können Krieger sein und bei der Tötung von Männern könnte es sich um Umstände von Kampfhandlungen handeln.

Bei Frauen und insbesondere Kindern kann man dies allerdings ausschließen. Gezielt ermordete Frauen und Kinder bezeugen definitiv ein Massaker an Unschuldigen.

Die US-Imperial-Zombiesoldaten töten und vergewaltigen nicht nur auf Befehl von oben, sondern sehr oft auch aus purer Lust. Wenn man berücksichtigt, dass es sich bei vielen US-Söldnern um gewöhnliche Kriminelle aus der Heimat (insbesondere bei der Ex-Blackwater Truppe) handelt - sowie um und etliche Mörder und Vergewaltiger die auf die schnelle Kohle hinaus sind - dann ist eine derartige Meldung kaum überraschend.

Die USA sind die Weltmeister in Heuchelei. Sie verlangen großkotzig und überarrogant die Einhaltung von Menschenrechten u.ä., sind aber die größten Kriegsverbrecher, Ausbeuter und Wahlfälscher der Welt.

Deren widerwärtige Heuchelei ist besonders an der aktuellen Kritik zu den Russlandwahlen sehr leicht zu erkennen. Sie kritisieren das Vorgehen der russischen Behörden gegen die Demonstarten, verprügeln aber selbst in der Heimat die Occupy-Deomastranten und verhindern mit Massenverblödungsmedien wie FOX/CNN/MSNBC etc. echte unabhängige Meinungen.


http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.12.2011 15:04 Uhr von Agito
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Amis -.-: Erst sperren sie Wikileaks und dann schmeißen sie geheime Dokumente einfach in den Müll?... naja schlau scheinen mir die Amis nicht zu sein... Wie bei allem was sie machen...
Kommentar ansehen
16.12.2011 15:25 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
kurioso: Neben deinem ganzen üblichen Blabla...

...wie stehst du eigentlich den radikal-islamischen Okkupanten in Afghanistan gegenüber?
...was haben Tschetschenen, Usbeken, Tajiken, Jemeniten, Saudis, Ägypter, Pakistanis, Turkmenen, Syrer, Libanesen, Marrokaner, Libyer, Deutsche, Türken, Franzosen und Polen, organisiert im Haqqani-Netzwerk, der Islamischen Bewegung Usbekistans und der Islamischen Jihad Union (...inklusive der Deutschen Taliban Mujahedeen) in diesem Land zu suchen? Wieso schlachten sie die Bevölkerung ab, während sie behaupten, sie würden das Land befreien?

@Topic...

...wie Peri schon sagte...
...es wurde so geheimgehalten, das es Dokumentationen, Wiki-Artikel und Filme darüber gibt. Echt total supergeheim und vertuscht.
Wollen wir jetzt jedes Massaker hervorkramen, um wieder ne Runde Betroffenheit zu heucheln (...oder ist das Wort doch eher Antiamerikanismus)?
Kommentar ansehen
16.12.2011 16:04 Uhr von Kurioso
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Zitat: "...wie stehst du eigentlich den radikal-islamischen Okkupanten in Afghanistan gegenüber?"

Hört sich für mich so an wie: "Wie stehst du denn den deustchen Okkupanten Deutschlands gegenüber?" Also vollkommen sinnfreies Statement. Seit wann ist der bewaffnete Flügel einer Nation, welcher sich vollkommen legitim gegen ausländische Okkupation verteidigt, plötzlich selber der Okkupant? Die Senilität schreitet bei dir wohl unvermindert voran. Nicht die Taliban sind die Okkupanten, sondern die ausländischen Bänkerschoßhündchen, und dabei ist es scheissegal welches Land nach ihrer Pfeiffe tanzt, und die Okkupantenrobe angezogen hat, sie sind Ganzheitlich darin involviert, und eine potenzielle Zielscheibe. Das überwiegende afghanische Volk will diese blutsaugenden Okkupantenparasiten nicht auf ihrem Grund und Boden haben, und die "Terroristen" ergo die Freiheitskämpfer der afghanischen Nation nehmen den Wunsch ihres Volkes ernst, und unternehmen was dagegen. Was ich also dagegen haben soll, wenn sich Menschen gegen die illegale Okkupation ihres Landes zur Wehr setzen?....Nichts.


Zitat: "...was haben Tschetschenen, Usbeken, Tajiken, Jemeniten, Saudis,........ in diesem Land zu suchen?"

Die Frage kann ich dir ganz leicht beantworten: Die muslimischen Ländereien sind wie ein gemeinsamer Körper. Und wenn ein Teil des Körpers von Parasiten, Viren etc. befallen wird, dann strömen die Antikörper (egal aus welchem Teil des Blutkreislaufs sie kommen) gemeinsam zur Infektionsstelle, und sorgen für die Gegenwehr. Also nur weil nach deinem verkrüppelten Verständnis, all jene die sich gegen illegale Okkupation wehren "die Bösen", oder "die Terroristen" sind, muss es aus Sicht der rational und logisch denkenden Menschen nicht zwangsläufig dasselbe sein. Das ist es auch nicht. Also ja ich kann es nur nochmal betonen:

"Jeder tote Okkupant, der sich illegal in Ländern aufhällt, wo er nichts zu suchen hat, und sich für die Zerstörung dieses Landes, der Ermordung seiner Bevölkerung, und dem Raub seiner Ressourcen einsetzt, hat genau das bekommen was er verdient hat."


Zitat: "Neben deinem ganzen üblichen Blabla..."

Also ich weiss beim besten Willen nicht, welcher Teil meiner sachlichen Ausführung jetzt einen "Blabla-Charakter" haben soll? Ich meine ja es ist ein Fakt das seit der Okkupation Afghanistans mehrere Tausend Okkupanten ihren verdienten Tod fanden, und dass sich selbst diejenigen, die wieder Heil nach Hause gekommen sind, aufgrund PTSD Erkrankungen entweder die Birne wegballern, oder auf eine andere Art Selbstmord begehen, weil sie im Nachhinein am Thanks Giving Tisch sitzend, von ihrem Gewissen dazu genötigt werden, an das kleine afghanische Mädchen zu denken, das sie vergewaltigt haben, oder an den hilflosen Greis, den sie auf der Strasse erschossen haben.

Für dich mag das vielleicht nur stumpfes "blabla" sein, dass sich Menschen (und auch ein beachtlicher Teil deiner Bundeswehramigos) selber das Leben nehmen, aber für mich ist das bitter ernst, und die gerechte Bestrafung Gottes an jene, die in solch unmenschliche Überfallskriege beteiligt sind. Und es wird kontinuierlich so weitergehen. Nur mit dem Unterschied, dass die Achse des Bösen dabei mehr verliert als jene, die von ihr unterdrückt werden.

http://www.focus.de/...

http://www.globalresearch.ca/...

Das du aber nach wie vor nicht die nötige Weitsicht hast, um begreifen zu können, was hier wirklich abgeht, ist es zumindest aus deiner Sicht halb so schlimm.

[ nachträglich editiert von Kurioso ]
Kommentar ansehen
16.12.2011 18:54 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kurioso: "Also vollkommen sinnfreies Statement."

Eben nicht.

"Seit wann ist der bewaffnete Flügel einer Nation, welcher sich vollkommen legitim gegen ausländische Okkupation verteidigt, plötzlich selber der Okkupant?"

Die genannten Gruppen sind alles, aber kein "bewaffneter Flügel" einer Nation. Beispiel aus der Praxis:
Ich habe mal einen kleinen Jungen aus einem Dorf aus der Umgebung von Kunduz in unser Rettungszentrum gebracht, weil die Taliban ihm mit einem Hammer seine komplette Hand - und zwar jeden einzelnen Knochen - zertrümmert haben. Warum? Weil sein Vater den Sprengstoffgürtel-begünstigten Gang ins Licht verweigert hat.
Oder...
Ende 2009 gab es Rattengiftanschläge der Taliban auf mehrere Schulen in Mazar und Kunduz. Anfang 2010 gab es auf die Mädchenschule Kunduz, die mit UN-Geldern gebaut wurde, Giftgasanschläge durch die HIGs.
Tolle Freiheitskämpfer der Nation. Lachhaft.

"Die muslimischen Ländereien sind wie ein gemeinsamer Körper."

Klar. So kann man ja auch jedes Gräuel auch rechtfertigen. Deshalb spricht ja auch ein Tschetschene darüber Recht, wenn ein afghanisches Pärchen aus Eman Saheb heiratet und eine Cousine des Bruders des Bräutigams die Braut nicht mag.
...und deshalb, weil ja auch alle muslimischen Länder ein gemeinsamer Körper ist, der für sich gegenseitig einsteht, kamen Teile dieses Körpers, nämlich ECHTE Afghanen nach dem vierten September zu uns und BEDANKTEN sich für die beiden Bomben, die auf die Tanklaster bei Aliabad geworfen wurde - weil ENDLICH mal jemand ein klares Zeichen gegen die (Zitat:) "ausländische Pest" gesetzt hat.
Das kannt du sogar nachschlagen, such einfach mal bei wikileaks den Feldjägerbericht, Unterkapitel "Gespräche nach dem Zwischenfall mit der Zivilbevölkerung, Ermittlung des NDS und MAD"

"muss es aus Sicht der rational und logisch denkenden Menschen nicht zwangsläufig dasselbe sein."

Wer Taten wie die oben beschriebenen begeht, der ist kein "Widerständler" einer gebeutelten Nation, sondern ein simpler Verbrecher, Mörder, Terrorist und absoluter Unmensch, der ausgeräuchert gehört.

"Also ich weiss beim besten Willen nicht, welcher Teil meiner sachlichen Ausführung jetzt einen "Blabla-Charakter" haben soll?"

Es ist komplett von vorne bis hinten "blabla", weil es einfaches Nachplappern von irgendwelchen propagandistischen Zerrbildern ist. Würdest du deinen Hintern zu mehr hochbekommen, als auf den "Wir finden den Westen heute doof"-Zug, hättest du lange mitbekommen, wer in diesem Land wofür verantwortlich ist. Aber so ists natürlich bequemer. Da kann man auch viel toller Gewaltfantasien durchspielen und richtig drastische Worte wählen.

"Ich meine ja es ist ein Fakt das seit der Okkupation Afghanistans"

Du meinst 1979 und danach 1996? Erst der Putsch durch die Kommunisten und die Besatzung durch den roten Bruder... oder doch lieber die Fremdherrschaft durch die von Pakistan einmarschierenden Taliban? Mitsamt ihrer Massaker an jenen, die kurz zuvor ihr Land vor den Sowjets gerettet hatten?
Kommentar ansehen
16.12.2011 18:54 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kurioso 2: "die wieder Heil nach Hause gekommen sind, aufgrund PTSD Erkrankungen entweder die Birne wegballern,"

Nun... ich sitze hier, baller mir nicht die Birne weg und freue mich meines Lebens. So geht es den meisten. Andere Berufe haben eine deutlich höhere Selbstmordrate - trotz geringerem Stressaufkommen. Also zerreiss dir nicht wieder den Mund über Dinge, von denen du keine Ahnung hast.

"Für dich mag das vielleicht nur stumpfes "blabla" sein,"

Das Blabla fängt da an, wo du derartige tragischen Vorfälle für deine miese Agenda instrumentalisierst. Das, meine Gute, ist widerwärtig.

"aber für mich ist das bitter ernst, und die gerechte Bestrafung Gottes an jene, die in solch unmenschliche Überfallskriege beteiligt sind."

...ungefähr so, wie AIDS Gottes Strafe für die Duldung der Schwulen ist? Oder etwa die Katastrophe bei der Love Parade auch Gottes Strafe für eine zu liberale Gesellschaft?

Gerechte Strafe ist was anderes. Zum Beispiel, das keiner der 27 Drahtzieher der Karfreitagmorde 2010 mehr unter den Lebenden weilt. DAS ist gerecht.

...irgendwo hast du doch echt aufgehört, selbst zu denken. Kann das sein?

"Nur mit dem Unterschied, dass die Achse des Bösen dabei mehr verliert als jene, die von ihr unterdrückt werden."

Geh mal ne Runde rechnen. Wer hat die höheren Verluste? Diese Aussage mutet doch deutlich zynisch an. Meinst du das vielleicht so? Natürlich haben wir einen anderen Bezug zum Leben und trauern deutlich mehr um unsere Toten - aber selbst das zeigt die Unmenschlichkeit der Opposition. Die schicken Welle um Welle ihrer Terroristenfanatiker, die sich abknallen lassen wie die Kaninchen. Und am Ende freuen sie sich, wenn sie auf der anderen Seite mal einen verletzt haben. Natürlich wird aus so einem Verletzten in der Propaganda-SMS an den Presseheini im Lager dann gleich ein ganzer Trupp, manchmal gar ein ganzer Zug, der ausgelöscht wurde.

"Das du aber nach wie vor nicht die nötige Weitsicht hast, um begreifen zu können, was hier wirklich abgeht, ist es zumindest aus deiner Sicht halb so schlimm."

Und das von jemanden, der sich durch stumpfeste Propaganda so hat vereinnahmen lassen, das dir nicht mal die simpelsten Bezüge klar sind.
Kleiner Vergleich:
Aktuell kamen ~50 deutsche Soldaten in Afghanistan ums Leben bzw. fielen in Gefechten. Die Hesb-i-Islami Gulbudyyin wurde im Laufe der Zeit fast vollkommen zerschlagen.

Wenn du trotzdem meinst, das wir da ne schlechte Quote haben, offenbarst du nicht mehr als blanken Rassismus, weil dazu ja der deutsche Soldat einen höheren Wert haben müsste als die Menschen, gegen die wir da angetreten sind.

Soviel zur Weitsicht. Naja, lassen wir das. Das führt sowieso zu nichts.
Kommentar ansehen
16.12.2011 23:44 Uhr von Kurioso
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Zitat: "Ich habe mal einen kleinen Jungen aus einem Dorf aus der Umgebung von Kunduz..."

Ja und du hast in deiner smaragdgrünen Traumwelt vermutlich nicht nur afghanische Kinder betreut, sondern hast mit den Taliban wohl auch die Nassrasur beigebracht. Deine Geschichten werden immer geiler.


Zitat: "Rattengiftanschläge der Taliban auf mehrere Schulen in Mazar und Kunduz......"

Die einzige Quelle die Google für diese haltlose Behauptung hergibt, ist genau diese Seite, mit dieser News und deiner Aussage. Deine unsachlichen Post brechen in Sachen sachlichem Suizid erneut mehrfach Schallgrenzen. Alsob die Taliban die Kinder ihrer eigenen Nation mit Rattengift angreifen würden. Selten so einen Bullshit gehört.



Zitat: "Anfang 2010 gab es auf die Mädchenschule Kunduz, die mit UN-Geldern gebaut wurde, Giftgasanschläge durch die HIGs."

Habe ich recherchiert. Und wieder einmal ist das einzige was das Internet diesbezüglich ausgespuckt hat, ein Bericht von "http://www.Spiegel.de", der inhaltlich (und wen wunderts) weder von einer erwiesenen Schuld der Taliban spricht ( es ist nur die Rede von haltlosen und unbestätigten Vermutungen) noch in irgend einer Art von einem Zusammenhang der Hezb-e-Islami Gulbuddin (HIG) mit diesem Anschlag berichtet. Deine, in ihrem mageren Aufbau, und der nicht vorhandenen Lieferung von ernsten Quellen an Goebbels erinnernde Propaganda ist somit praktisch zerstört, und deine heuchlerische und verlogene Natur auch praktisch erwiesen worden. Ich fage mich ernsthaft ob man als Mensch noch tiefer sinken kann, wenn man unbestätigte Vermutungen, als Fakten hinstellt, und sich dann einen darauf einbildet.


Zitat: "Tolle Freiheitskämpfer der Nation. Lachhaft."

Wie gesagt ist das einzige was wirklich lachhaft ist, die Tatsache, dass du deinen "interessanten" Ausführungen aus der smaragdgrünen Traumwelt in der du dich anscheinend 24 Stunden am Tag aufhälst, keine Quellen liefern kannst, und es praktisch erwiesen ist, dass du Vermutungen als Fakten hinstellst, und somit versuchst irgendjemanden der im Gegensatz zu dir noch bei Verstand ist, irrezuführen.


Zitat: "Wer Taten wie die oben beschriebenen begeht, der ist kein "Widerständler" einer gebeutelten Nation, sondern ein simpler Verbrecher, Mörder, Terrorist und absoluter Unmensch, der ausgeräuchert gehört."

Da stimme ich dir vollkommen zu. Nur was feststeht, ist die Tatsache, dass es die Taliban nicht waren. Es gibt auch keine einzige Quelle im Internet die das bestätigen würde. Es sind nur haltlose Vermutungen, die weder bestätigt wurden, noch irgendeine verdächtige Gruppierung sich dazu bekannt hat. Wer bleibt dann noch in Afghanistan übrig, wenn es nicht die Taliban, und auch nicht die HIG waren? Die Antwort kennst du ja selber. Und keine Angst, die "Ausräucherung" ist ja im vollen Gange. Es dauert sicher nicht mehr lange, bis Afghanistan endlich von seinem Virus befreit ist. Der Virus hat inzwischen auch eingesehen, dass die Antikörper einfach zu stark sind:

http://www.fruehnachrichten.de/...


Zitat: "Nachplappern von irgendwelchen propagandistischen Zerrbildern."

Jau und wieder stellen wir sachliche Quellen wie "globalresearch" als ein Medium dar, welches angeblich mit propagandistischen Zerrbildern um sich wirft. Aber stimmt sorry ich vergas ja glatt, dass es heimische Vollzeittrolle ja besser wissen.
Kommentar ansehen
17.12.2011 01:51 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kurioso: Naja, was solls. Es macht halt keinen Sinn. Glaub weiter was du willst, ich weiss, was ich vor Ort gesehen habe.

Nur soviel... weil es auch für den Daheimgebliebenen nachvollziehbar ist, der eben nicht ins "schwarze Netz" von ISAF schauen kann. Kann man ja auch im Grunde niemandem vorwerfen...

"Wer bleibt dann noch in Afghanistan übrig, wenn es nicht die Taliban, und auch nicht die HIG waren?"

Einige. Das Haqqani-Netzwerk, die Islamische Bewegung Usbekistans, die Islamische Jihad Union, die Deutschen Taliban Mujahedeen, der gesamte Omar Khel-Stamm... und am Ende noch ungefähr ein bis zwei Dutzend Bewegungen, die sich mehr oder minder bei den Taliban als assoziiert bzw. integriert sehen.

"Und keine Angst, die "Ausräucherung" ist ja im vollen Gange."

Tatsache... aber du irrst in der Art und Weise, wie du es meinst.

"Jau und wieder stellen wir sachliche Quellen wie "globalresearch" als ein Medium dar, welches angeblich mit propagandistischen Zerrbildern um sich wirft."

Quatsch. Ich stelle lediglich dich als jemanden hin, der mit sachlichen Quellen nicht umgehen kann und am laufenden Band Fehlschlüsse produziert.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?