15.12.11 19:18 Uhr
 683
 

Bulgarien: Ab Juni 2012 Rauchverbot in der Öffentlichkeit

Die Regierung von Bulgarien beschloss, ab 1. Juni 2012 ein Rauchverbot in der Öffentlichkeit einzuführen.

Schon im Sommer 2010 wurde, um den Tourismus nicht zu gefährden, das Rauchverbot teilweise gelockert.

EU-weit stehen die Bulgaren auf Platz zwei was das Rauchen betrifft. Sollte die Gesetzesvorlage beschlossen werden, darf nur noch in gesonderten Räumen geraucht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rauchen, Bulgarien, Rauchverbot, Öffentlichkeit
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2011 19:29 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Weder die News noch die Quelle gibt es, was denn der Grund sei, ein Rauchverbot an einem öffentl. Platz unter freiem Himmel durchsetzen zu wollen. Geht es darum, die Nichtraucher vor dem passiven Einathmen des Rauches zu schützen? Wohl kaum. Zur Errinnerung: Platz unter freiem Himmel. Geht es darum, der Jugend nicht als schlechtes Vorbild zu dienen? Möglicherweise. Oder liegt der Grund in den achtlos weggeschnippsten Zigarettenstummeln?

Hier bleibt viel Platz zum Spekulieren, was eine News inhaltlich sehr schwach aussehen lässt. Aber dem Autor ist kein Vorwurf zu machen, denn die Quelle ist ja bereits schlecht.
Kommentar ansehen
15.12.2011 20:10 Uhr von Metalian
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie wiedersprechen sich die ersten beiden (Ab)sätze.
Kommentar ansehen
15.12.2011 20:50 Uhr von Linie_R
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
hellomoto5: auf dein deppadn kommentar zünde ma glei eine an..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?