15.12.11 17:36 Uhr
 720
 

Sexrabatt im Puff: Polizist hat Besuch in Neuruppiner Bordell erfunden

Der Fall, in dem kostenlose Besuche eines Polizisten in einem illegalen Bordell behandelt werden sollten, hat eine überraschende Wende erfahren.

Der Polizist ist angeklagt, der Bordellbetreiberin Dorota K. Schutz für ihren Laden angeboten und als Gegenleistung die Dienste von Prostituierten bekommen zu haben. Am zweiten Prozesstag zog der Angeklagte sein Geständnis jedoch zurück.

Er gab nun an, dass er lediglich ein halbes Jahr vergünstigt Umgang mit den Prostituierten hatte. Darüber hinausgehende Fälle will er erfunden haben, um K. zu belasten. Er selbst wollte sich das Leben nehmen, so sein Anwalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Polizist, Besuch, Bordell, Rabatt, Puff, Neuruppin
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben