15.12.11 10:57 Uhr
 1.583
 

Wasserstoff-betriebene Yacht - Onboard-Generator erzeugt Wasserstoff an Bord

Mit der MIG 675 Motoryacht mit Wasserstoff-Antrieb hat das aus Frankreich stammende Unternehmen Quimperié eine Yacht entwickelt, die den benötigten Kraftstoff direkt an Bord erzeugt. So werden keine teils gefährlichen Wasserstofftanks an Bord benötigt.

Der Wasserstoff-Motor der Yacht bietet rund 500 PS und beschleunigt das Boot auf rund 113 Kilometer pro Stunde. Laut Hersteller sollen keine Emissionen während der Fahrt freigesetzt werden. Mittels Wasserstoff wird auch die elektrische Energie erzeugt, die an Bord benötigt wird.

Da der Hersteller allerdings keine Details zum Onboard-Generator verlauten ließ, ist noch unklar, ob die MIG 675 Motoryacht auch bei der Wasserstoff-Erzeugung wirklich vollkommen ohne zusätzliche Brennstoffe auskommt. Der Preis für die Wasserstoff-betriebene Yacht soll bei rund 250.000 Euro liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bord, Yacht, Wasserstoff, Generator
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2011 12:04 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
technisch unmöglich: in sofern definitiv ein Hoax
Kommentar ansehen
15.12.2011 12:50 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich: Allein schon der nicht geringe Verbrauch von so einem Motor dürfte schon eine recht große Anlage erfordern. Die dann natürlich auch Energie benötigt um Wasserstoff zu erzeugen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fake-Mahnungen per Mail wegen "Youporn.com" in Umlauf
"Star Wars": Obi-wan-Film wird kommen
Terror in Barcelona: Donald Trump schockt mit brutalem Lügenmärchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?