15.12.11 09:09 Uhr
 2.554
 

Globale Angelegenheit: Wo unsere Autos wirklich vom Band rollen

Die Zeiten, in denen ein Mercedes immer aus Deutschland und ein Nissan immer aus Japan kam, sind längst Geschichte.

Heutzutage werden die Autos dort gebaut, wo die Hersteller die finanziell besten Bedingungen vorfinden. Und so kommt es dann, dass einige Mercedes Modelle nicht mehr in Deutschland, sondern in den USA vom Band laufen.

Oder der japanische Autobauer Suzuki: Dieser unterhält in Ungarn ein Werk, in dem nicht nur seine eigenen Kleinwagen, wie Swift oder der Splash, produziert werden. Hier läuft zum Beispiel auch der Agila von Opel vom selben Band.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Band, Hersteller, Fabrik, Globalisierung
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2011 09:52 Uhr von Jaecko
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Japaner kommt aus Holland...
Kommentar ansehen
15.12.2011 10:47 Uhr von c0rE_eak_it
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Japaner kommt aus England...

Das ist doch aber keine News, das ist doch schon Ewig so?
Kommentar ansehen
15.12.2011 10:56 Uhr von E10-Gegner.de
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nissan: Schließe mich meinen Vorpostern an. Z.B. Nissan produziert schon seit Jahren neben Japan auch in ihren großen Werken in England und den Niederlanden.

Was daran nun eine "News" sein soll, erschließt sich mir noch nicht. Wir alle wissen doch, dass immer DORT hergestellt wird, wo es billig ist.
Kommentar ansehen
15.12.2011 18:48 Uhr von Nico1337
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Passat 35i B3: wurde noch komplett in Deutschland gebaut - Baujahr 1992.
Von der Qualität damals sollten sich aktuelle Automodelle mal ein Scheibchen abschneiden.

Der fährt und fährt und fährt und fährt... und fährt. :-)

[ nachträglich editiert von Nico1337 ]
Kommentar ansehen
16.12.2011 00:34 Uhr von fraro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Nico1337: "Der fährt und fährt und fährt und fährt... und fährt."

Ist mit "Der" der ADAC gemeint? ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?