14.12.11 23:16 Uhr
 4.203
 

Neu-Ulm: Sexueller Missbrauch durch Vorgesetzten während einer Hochzeitsfeier

Kollegen eines Weltkonzerns mit Sitz in München waren zu einer Hochzeitsfeier in Neu-Ulm angereist. Die Braut ging mit einem ziemlichen Schwips vorzeitig auf das Hotelzimmer. Den Schlüssel ließ sie Außen stecken, damit der frisch gebackene Ehemann Einlass findet. Doch es kam ganz anders.

Ein Kollege und gleichzeitig Vorgesetzter der Braut war angeblich schneller als der Bräutigam. Er legte sich zu der Angetrunkenen, die sich sodann mit dem vermeintlichen Ehemann sexuell vergnügte. Leicht verwundert war sie jedoch, als sie später bemerkte, dass der Akt anders als sonst ablief.

Der Ehemann, der während des Schäferstündchens seiner frisch Angetrauten noch mit Kollegen feierte, erhielt von seiner Braut danach den Anruf mit der Frage, ob er vorhin mit ihr Sex gehabt hätte. Der war aus dem Häuschen und erstattete Anzeige wegen Missbrauchs. Zurzeit findet eine DNA-Untersuchung statt, um festzustellen ob der Vorgesetzte tatsächlich der Täter war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Chef, Hochzeit, Sexueller Missbrauch, Braut, Neu-Ulm
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2011 23:27 Uhr von End-Of-West
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
Eigentlich nicht mein Stil und auch nicht mein Niveau...aber welche angetrunkene Frau läßt den Schlüssel außen in der Tür stecken??

Ahja...die vom Westen natürlich schon wieder

(Konnte mir diesen Seitenhieb nicht verkneifen, aber Dummheit gehört bestraft!)
Kommentar ansehen
14.12.2011 23:34 Uhr von fallobst
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
bitte lesen lernen, die frau war nicht die braut: diese frau war verheiratet und einfach ein normaler hochzeitsgast. sie hat den schlüssel stecken lassen, damit ihr mann nach dem feiern nicht vor einer verschlossenen tür steht bzw. sie wecken muss. so zumindest steht es in der quelle. schlau war das aber definitiv nicht.

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
14.12.2011 23:38 Uhr von LuckyBull
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ob es welche aus dem Westen oder: Osten waren, sei dahingestellt, ist doch unwichtig.
Die Frau hätte meiner Meinung nach nur diie Türe ohne Schlüssel AUSSEN REINZUSTECKEN einfach zuklappen sollen. Mehr nicht.
(Was hat denn sowas mit Wessis und Ossis zu tun...?)
Okay die Ossis waren in Sachen Sex viel offner als wir im Westen, das ist ja hinlänglich bekannt. Sie hatten ja nicht viel Abwechslung ausser in der Horizontalen...
Aber was solls, ist ja eh bald alles vergessen - forget it ...
Kommentar ansehen
14.12.2011 23:42 Uhr von Schwertträger
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Wer trinkt so viel, dass er a) vorzeitig von einer Hochzeitsfeier in sein Zimmer gehen muss (wie dämlich) und b) nicht mal merkt, wenn ein völlig fremder Kerl ins Bett kommt, der anders riecht, sich anders bewegt, andere Dinge sagt (oder gar nichts)?

Wer sich so zulichtert, hat es fast(!) nicht besser verdient.

Und der Kerl, der einfach in ein fremdes Hotelzimmer eindringt und die Lage einer völlig betrunkenen Frau ausnutzt, ist ein Ars***loch erster Kajüte. Der muss echt ein mieses Ego haben.
Kommentar ansehen
14.12.2011 23:44 Uhr von End-Of-West
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Es handelt sich nicht um "Ossis" oder "Wessis" sondern um Probleme in der westlichen Gesellschaft...
Kommentar ansehen
14.12.2011 23:52 Uhr von Horndreher
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mal was anderes: wer bitte hat das Bild ausgesucht, das taugt ja noch nichtmal als Symbolbild.
Kommentar ansehen
15.12.2011 00:20 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@End-of-West: zu viel moslemischen Extremisten zugehört, oder wie? :-)

Es gibt in jeder Gesellschaft Idioten.
Gut, in einer Gesellschaft, in der Alkohol offiziell verboten ist, wäre die Meldung nicht an die Öffenltichkeit gekommen, weil die betrunkene Frau dann geschwiegen hätte. Und in einer Gesellschaft, in der die Frauen nicht allein irgendwohin dürfen, hätte es des steckengelassenen Schlüssels nicht bedurft, weil interessierte Kerle im Umweg über Bestechung des Ehemannes eh Zutritt haben würden.
Insofern sähen die Probleme in anderen Gesellschaften im Detail minimal anders aus, aber bestehen würden sie auch dort.
:-)
Kommentar ansehen
15.12.2011 08:57 Uhr von nachoben
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ging um Gäste und nicht um das Brautpaar.

Wie kann man eine Quelle nur so extrem falsch verstehen???
Kommentar ansehen
15.12.2011 09:54 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was soll so ein unsinn? "Der war aus dem Häuschen" hat nichts in halbwegs seriösen meldungen zu suchen.

von inhaltlichen fehlern mal ganz abgesehen...
Kommentar ansehen
15.12.2011 11:43 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie reudig die hochzeit und das alles is doch total am arsch jetze..
Kommentar ansehen
15.12.2011 12:33 Uhr von talon100
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schon wieder: Schon wieder so eine Billige Ausrede, damit ja niemand merkt, das die Frau fremdgegangen ist. Aber Falschanschuldigungen sind für Frauen das perfekte mittel, wird die Soziale Zerstörung eines Mannes durch eine Frau nicht mal im Ansatz verfolgt, obwohl 4 von 5 Angezeigten Vergewaltigungen sich als Falschbeschuldigungen entpuppen. Traurige Gesellschaft.
Kommentar ansehen
15.12.2011 12:44 Uhr von now06
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde: das einfach nur witzig... Hoffentlich wird der "Täter" nicht gefasst :-) (Her mit den Minus!) :-)
Kommentar ansehen
15.12.2011 12:46 Uhr von bigX67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@talon100: wo kommen denn deine genauen zahlen her ?

hast du dafür eine quelle ?
wenn nicht, orientiere dich bitte an nuhr.
Kommentar ansehen
15.12.2011 15:05 Uhr von talon100
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2011 21:07 Uhr von aquilax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eines: eines ist klar:
bei muslimen hätte es das garantiert nicht gegeben!

und wenn......das jemand bemerkt hätte, gäbe es tote.

die lassen mit sich nicht so spielen, wie die weichen deutschen würstchen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?