14.12.11 22:40 Uhr
 100
 

Börse: Preis für WTI-Öl bricht um über fünf US-Dollar ein

An der NYMEX in New York gab der Preis für Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) sehr deutlich nach. Am gestrigen Dienstag hatte der WTI-Preis noch die 100-US-Dollar-Marke geknackt. Am Mittwochabend wurde WTI-Öl zuletzt mit 94,95 US-Dollar gehandelt. Das waren 5,19 US-Dollar weniger als gestern.

Händlern zufolge ist der Preiseinbruch beim Öl unter anderem auf die schwachen Aktienbörsen zurück zu führen.

Darüber hinaus will die OPEC (Organisation Erdöl exportierender Länder) weiterhin über 30 Millionen Barrel Öl pro Tag fördern. "Die Entscheidung der OPEC wurde durch die steigenden Bedenken über eine beschleunigte Abkühlung der Weltwirtschaft bestimmt", so ein Insider.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Dollar, Öl, US-Dollar, WTI
Quelle: www.derboersianer.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2011 07:27 Uhr von LhJ
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sehr gut ich hoffe ja immernoch darauf, das der Ölpreis eine sensible Marke unterschreitet, wo es dann zu Panik bei den Anlegern kommt die dann schlagartig Anteile verkaufen bevor es ganz bergab geht.
Dann haben wir wieder ein halbes Jahr günstig tanken!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?