14.12.11 22:17 Uhr
 139
 

Gelsenkirchen: Regennasse Fahrbahn wird einem Autofahrer zum Verhängnis

Auf der Autobahn 52 nahe Gelsenkirchen hat sich ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ereignet.

Ein PKW kam auf der nassen Straße ins Schlingern und überschlug sich einige Male. Nach Angaben der Polizei Münster schleuderte der 34-jährige Fahrer dabei aus seinem Fahrzeug.

Der Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen. Ein 47-Jähriger, der mit in den Fahrzeug saß, erlitt schwere Verletzungen.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Gelsenkirchen, Fahrbahn, Verhängnis
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2011 02:12 Uhr von iarutruk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich wollte erst bemerken, dass dies eine news ist, die sich 100fach täglich wiederholt. aber ich muss dies berichtigen, denn der fahrer war, wenn er aus dem auto geschleudert wurde, offensichtlich nicht angeschnallt. da wird es für die hinterbliebenen nach dem verlust ihres sohnes, vaters oder ehemannes auch noch zoff mit der versicherung geben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?