14.12.11 21:22 Uhr
 2.623
 

Astronomie: Gaswolke rast auf Zentrum der Milchstraße zu

Forscher vom Max-Planck-Institut für Extraterrestrische Physik in Garching haben bei der genauen Beobachtung des Zentrums der Milchstraße eine Gaswolke entdeckt. Diese fliegt mit 8 Millionen km/h in das Schwarze Loch, das sich im Zentrum befindet.

Im Verlauf des nächsten Jahres wird die Gaswolke, die dreimal soviel Masse wie die Erde hat, zerrissen und vollständig verschluckt werden. Die Wissenschaftler beobachten dann zum ersten Mal, wie ein supermassives Schwarzes Loch Materie verschlingt.

Das Zentrum der Milchstraße ist ein schwarzes Loch mit etwa vier Millionen Sonnenmassen. Dabei handelt es sich um das einzige supermassive Schwarze Loch, dem wir nahe genug sind, um es genau beobachten zu können. Die Gaswolke wurde erst jetzt unter Einsatz des "Very Large Telescope" entdeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronomie, Zentrum, Schwarzes Loch, Milchstraße
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2011 22:43 Uhr von BlauerFritz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht: kriegt die Menschheit ja noch die Kurve.
Kommentar ansehen
14.12.2011 22:55 Uhr von Exilant33
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BlauerFritz: Dazu muss warscheinlich erst Klaatu erscheinen, das WIR uns besinnen!!
Wer was findet, Ihr wißt schon^^!
Kommentar ansehen
15.12.2011 01:30 Uhr von Xeelee
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht im nächsten Jahr, sondern bis 2021 wird die Gaswolke zerrissen werden - zumindest steht dies so in der Quelle.

Ansonsten gute News.
Kommentar ansehen
15.12.2011 02:19 Uhr von ratmal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, ob wir dann evtl. von der Erde die Jets sehen werden, wenn das massive Loch anfängt, die Materie zu verschlingen.
Kommentar ansehen
16.12.2011 12:13 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis zu 42% der Ruhemasse von in schwarze Löcher stürzende Materie kann in Strahlungsenergie umgewandelt werden, wenn das auch bei so großen schwarzen Löchern hinkommt, dann gibts demnächst nen nettes Feuerwerk am Nachthimmel ^^

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?