14.12.11 16:09 Uhr
 14.509
 

Iran: Sarkastische Antwort auf Barack Obamas Wunsch nach Rückgabe der US-Drohne

Auf das förmliche Ersuchen von US-Präsident Barack Obama, die durch iranische Streitkräfte gekaperte US-Drohne US-RQ-170 an die USA zurückzugeben, hat der Iran sarkastisch geantwortet.

"US-Präsident Obama hofft, dass die iranische Regierung in Weihnachtsstimmung ist und ihm sein Geschenk wiedergibt" und "Obama bittet um sein Spielzeug-Flugzeug", so die iranischen staatlichen Medienberichte.

Irans Außenministeriumssprecher ist der Meinung, dass sich US-Präsident Barack Obama statt zu einer Rückforderung zu einer Entschuldigung wegen der Versendung einer unbemannten Aufklärungsdrohne entschließen sollte.


WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Barack Obama, Drohne, Entschuldigung, Teheran
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2011 16:21 Uhr von CTGF
 
+37 | -138
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2011 16:24 Uhr von JG-SN
 
+157 | -21
 
ANZEIGEN
Ich kann den Iran: gut verstehen, finde auch das eine Entschuldigung fällig ist und man danach erst nach Rücksendung fragen kann.
Kommentar ansehen
14.12.2011 16:27 Uhr von BusinessClass
 
+23 | -16
 
ANZEIGEN
elchefo: 1+2=3

@JG-SN

schließe mich deiner meinung an
Kommentar ansehen
14.12.2011 16:53 Uhr von Sadam001
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Sarakstisch?
Kommentar ansehen
14.12.2011 16:56 Uhr von kirgie
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
@CTGF: der Iran ist nicht der Irak oder Afghanistan, wenn die Amis es könnten hätten sie den Iran schon "demokratisiert"
Kommentar ansehen
14.12.2011 17:11 Uhr von Ich_denke_erst
 
+11 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2011 17:26 Uhr von sundiego
 
+51 | -6
 
ANZEIGEN
@ich_denke_erst (wohl eher doch nicht): Was würdest du denn tun, wenn bei dir eingebrochen wird und der Einbrecher sein Tatwerkzeug zurück haben will? ;-)

Die Drohne ist nunmal in deren Luftraum eingedrungen ohne Erlaubnis, da würde ich auch so reagieren wie der Iran es tut.
Wenn der Iran eine Drohne in die USA geschickt hätte, was meinst dann was los gewesen wäre? Die hätten sich natürlich sofort gewehrt. Die USA denken halt sie hätten Narrenfreiheit und könnten sich alles erlauben, aber da spielt der Iran nicht mit, gut so...

Und der Iran hat Russland und China auf seiner Seite, die USA werden sich das seeeehr genau überlegen ob sie wirklich zusammen mit Isreal angreifen wollen.
Kommentar ansehen
14.12.2011 17:52 Uhr von Ayouni
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Weihnachtsstimmung in Ghom: da sag noch einer, die Mullahs hätten keinen Humor :D

Ansonsten ist die naive Bitte um Rückgabe doch wohl Beweis genug, dass die erbeutete Drohne kein Fake ist.
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:05 Uhr von End-Of-West
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Koestlich diese Verarsche: Man kann bei solchen Reaktionen nur schmunzeln...wer kann es dem Iran verdenken, versucht doch die USA in der selbstproduzierten Kloake weisse Waesche zu waschen...
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:09 Uhr von ElChefo
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
sundiego, bc: "Die Drohne ist nunmal in deren Luftraum eingedrungen ohne Erlaubnis, da würde ich auch so reagieren wie der Iran es tut."

Nun ja, was genau bewegt dich dazu, eher den Iranern als den Amerikanern zu glauben? Immerhin steht Wort gegen Wort, laut den USA und der NATO ist die Drohne nahe der Grenze in Afghanistan niedergegangen.

Prinzipiell wäre es einfach genug, würde man ein Untersuchungsteam etwa der ICAO zulassen, das die FDR-Daten ausliest. Da findet sich dann auch die letzte Position des Nav-Rechners - also jene nach dem Touchdown.


Luftnummer

"1+2=3"

Bemerkenswerte Leistung deines Verstandes. Und zugegebenerweise das erste Post deinerseits an mich, das Sinn macht und in sich geschlossen korrekt ist.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:15 Uhr von malachi
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
und ihr alle wisst wie sich das alles zugetragen hat und könnt euch ein urteil erlauben? nicht schlecht...
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:18 Uhr von Ayouni
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Egal ob die Drohne über: afghanischem- oder iranischem Boden erbeutet wurde. Jetzt ist sie weg ... weg ... weg ! :D

Und die iranische Reaktion würde ich als "beissenden Spott" bezeichnen ...
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:19 Uhr von Ich_denke_erst
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
El Chefo: Danke - das war genau das was ich auch ausgedrückt habe. Sundiego war anscheinend dabei als die Drohne in den Luftraum eingedrungen ist. Dieser Vorgang des "Eindringens" ist für mich bisher überhaupt nicht bewiesen. Erst hat es von iranischer Seite geheißen abgeschossen und dann hieß es sie wurde übernommen. Falls das der Fall sein sollte - mein Respekt an den Hacker - aber dann wäre es rechtswidriges aneignen von Eigentum.
Was würdet ihr eigentlich machen wenn euer Eigentum beim Einbrecher liegt - so in Anlehnung an den Kommentar eines Vorschreibers?
Wir sind alle viel zu weit weg und auf die Presse angewiesen für die Meinungsbildung - daher können wir kein Urteil abgeben was wirklich geschehen ist.

[ nachträglich editiert von Ich_denke_erst ]
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:20 Uhr von TheInfamousGerman
 
+8 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:29 Uhr von ElChefo
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
ayouni: "Egal ob die Drohne über afghanischem- oder iranischem Boden erbeutet wurde."

Nö, ist es nicht. Wenn es über oder auf afghanischem Gebiet gewesen ist, wäre es ein kriegerischer Akt gegen Afghanistan, von derselben Qualität wie es der Iran den Amerikanern vorwirft.

"Und die iranische Reaktion würde ich als "beissenden Spott" bezeichnen ... "

Wollen wir mal hoffen, das ihnen ihr spottendes Maul nicht bald gestopft wird. Das dürfte wohl in niemandes Interesse sein.
Aber egal, wie es laufen wird, eines ist sicher: Entweder, die behalten den Vogel und gerieren sich als Bezwinger ihrer fiesen Unterdrücker oder sie gegen es ab und viktimisieren sich als arme Unterdrückte, die aus Liebe zu ihrem eigenen Volk einknicken mussten oder sie wird ihnen abgenommen, worauf sie sich wieder als arme Opfer stilisieren werden.
Irgendwie hat das alles doch den gleichen Endwert. Sie werden so oder so wieder quengeln und über den bösen Westen motzen.
Kommentar ansehen
14.12.2011 19:05 Uhr von blz
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@El Chefo: Du hast doch keine Ahnung was für Verträge die USA mit Afghanistan hat.
Der Deutsche Luftraum ist z.b. auch teilweise für US Flugzeuge frei gegeben, warum sollte das in Afghanistan anders sein?

Ich persönlich finde diese Macho Häme aus dem Iran wirklich stupide und politisch total daneben. Ich glaube kaum, dass diese Leute für die Mehrheit der Iraner sprechen...
Kommentar ansehen
14.12.2011 19:06 Uhr von mia_w
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, und dem: Anderen schenkt man sein Vertrauen, weil der ja immer ......:)

Bevor keiner mit Sicherheit weiss, wo die Drohne "gekapert" wurde, bleibt alles beim alten.

[ nachträglich editiert von mia_w ]
Kommentar ansehen
14.12.2011 19:20 Uhr von Ichimaru
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
lol: pwnd by Iran xD
Kommentar ansehen
14.12.2011 19:51 Uhr von Perisecor
 
+3 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2011 20:07 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2011 20:42 Uhr von Ayouni
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@cyrus2k1: " Die Mullahs müssen weg! "

Und du musst langsam ins Bett ... ist schon nach 8 Uhr! HOORAH! :D
Kommentar ansehen
14.12.2011 20:46 Uhr von sundiego
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Perisecor

Du vergleichst eine Aufklärungsdrohne mit einem Passagierflugzeug? Der Vergleich hinkt....

Nach deutschem pingeligen Recht müsste ich dem Einbrecher eventuell das Eigentum zurückgeben wenn er vor Gericht zieht, aber dann würde er doch die Tat zugeben und sich ins eigene Fleisch schneiden. ;-)
Aber du verstehst schon worauf ich hinaus will??


Elchefo

"Nun ja, was genau bewegt dich dazu, eher den Iranern als den Amerikanern zu glauben? Immerhin steht Wort gegen Wort, laut den USA und der NATO ist die Drohne nahe der Grenze in Afghanistan niedergegangen."

Der USA und der Nato glaube ich sowieso schonmal kein Wort. Die verschiessen ja auch fröhlich Uran Munition und Streubomben, erst kürzlich in Lybien, obwohl diese verboten sind.


Ich_denke_erst

Ich gehe in der Annahme, dass es so war. Aber das spielt doch keine Rolle ob oder nicht. Auch du verstehst nicht worauf ich hinaus will und versteifst dich nun auf das "Eigentum".. Das hat doch überhaupt nichts mit unserer Auffassung von Rechtmäßigkeit zu tun.
Fakt ist doch, die beiden stehen fast auf Kriegsfuß und gönnen sich natürlich beide nichts. Wenn jetzt eine iranische Drohne nahe oder über amerikanischen Boden(wie auch immer du willst) gesichtet worden wäre, dann hätten die Amis das Ding auch runtergeholt und garantiert nicht wieder freigegeben. Und das gleiche macht der Iran nun, ist doch ihr gutes Recht, sich mal zu rächen.

Das ist doch nur ein Machtspielchen, genauso wie mit den Sanktionen immer, die Amis werden deswegen garantiert nicht vors Gericht ziehen und sagen "mimimi die Iraner haben unsere Drohne geklaut, das ist doch unser Eigentum, gibt es bitte zurück" :D
Kommentar ansehen
14.12.2011 21:41 Uhr von MAKEDONISMUS
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ja sichaaa: zurückschicken ?
ok, aber nur mit ner schönen iranischer bombe als gruß für den penner obama.
Kommentar ansehen
14.12.2011 23:54 Uhr von arbeitsloser1
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
einige leute hier sind von den mainstreammedien schon so geschädigt und manipuliert, das ist nur noch traurig.
da würden auch klare fakten nichts mehr helfen, die glauben nur das was rtl sagt

[ nachträglich editiert von arbeitsloser1 ]
Kommentar ansehen
14.12.2011 23:56 Uhr von ElChefo
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
blz, peri, sundiego: "Du hast doch keine Ahnung was für Verträge die USA mit Afghanistan hat."

Genau genommen... doch, ziemlich genau. Können wir auch gerne weiterführen, Verträge mit China, Deutschland, NATO...

"Der Deutsche Luftraum ist z.b. auch teilweise für US Flugzeuge frei gegeben, warum sollte das in Afghanistan anders sein?"

Null Aussagekraft. JEDER Flug wird bei der nationalen und internationalen Kontrolle angemeldet und vor dort geleitet - Stichwort Fluglotsen, ICAO, LBA, EuroControl, JAA. Dem unterliegt JEDES Flugzeug, das den europäischen (und in höherer Instanz, den ICAO-) Flugraum betritt und verlässt. Ja, auch Militärflüge, wobei die noch zusätzlich anderen Regularien unterliegen.

"Ich persönlich finde diese Macho Häme aus dem Iran wirklich stupide und politisch total daneben."

Tatsache... weise Menschen würden deeskalierend wirken wollen mit einem vorgeblich derartig mächtigen Spiel-Coin in der Hand. So kippen sie noch mehr Benzin ins Feuer. Ändert nichts an der Isolation, gegen die sie so protestieren.


Peri

Es reicht doch schon, wenn die FAA einfach die entsprechenden Flieger groundet. Es würden sich, da bin ich absolut überzeugt von, genug Gründe finden.

sundiego

"Du vergleichst eine Aufklärungsdrohne mit einem Passagierflugzeug? Der Vergleich hinkt...."

Tatsache ist, nach internationalem Recht ist ein Teilnehmer am Luftverkehr ein Teilnehmer am Luftverkehr, ohne Unterscheidung. Alle anderen Kriterien treten dahinter zurück, sobald sie ihre Lufttüchtigkeitsbescheinigung erhalten haben. Alleine nach der Dienstgipfelhöhe dieses Fluggerätes und nach der MTOW benötigt es dieselbe Zulassung wie jedes andere Flugzeug mit menschlichem Pilot.

"Die verschiessen ja auch fröhlich Uran Munition und Streubomben, erst kürzlich in Lybien, obwohl diese verboten sind."

Wo steht, das diese verboten sind? Mal im Ernst: Wo steht das? Im Völkerrecht? "unverhältnismässigees Leid" ist wohl kaum ein Kriterium beim Einsatz.
Ausserdem, die BRIC-Staaten sowie Israel, Amerika genauso wie alle Staaten Nordafrikas haben kein
Abkommen zur Ächtung dieser Waffen unterschrieben.
Moralisch darfst du natürlich denken, was du willst, aber juristisch ist dem nicht beizukommen.

"Wenn jetzt eine iranische Drohne nahe oder über amerikanischen Boden(wie auch immer du willst) gesichtet worden wäre, dann hätten die Amis das Ding auch runtergeholt und garantiert nicht wieder freigegeben."

Iranische Drohnen (Karrar, Ababil-3) waren oft genug über afghanischem Terrain und wurden nie durch irgendwen angetastet, weder durch Amis noch Italiener noch Deutsche noch Briten oder Norweger. Wieso auch? Wozu den Aufriss, wenn der Luft-Luft-Flugkörper mehr kostet, als die Drohne und die diplomatische Auslassung in keinem Verhältnis zur Auswirkung steht?

"Und das gleiche macht der Iran nun, ist doch ihr gutes Recht, sich mal zu rächen."

Für was? Da immer noch beiderseitig beweislos Wort gegen Wort steht, dürften die Iraner bis zum Schuldbeweis sich an amerikanischem Eigentum auf afghanischem Boden bedient haben.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?