14.12.11 15:26 Uhr
 307
 

Starnberg: Polizei führt Ehepaar (jeweils 78) glücklich wieder zusammen

Die Polizei aus Starnberg hat ein altes Ehepaar glücklich wieder zusammengeführt. Die beiden Rentner hatten sich auf dem Heimweg aus München in der S-Bahn verloren.

Grund dafür war ein Ritual, das die beiden seit langem praktizieren: Der Mann steigt eine Station früher aus als die Frau, um das Auto abzuholen. Mit dem Auto holt er dann seine Frau an der zweiten Station ab. Grund dafür sind die Treppen, die für die Frau am zweiten Bahnhof leichter zu gehen sind.

Nun aber gab es ein Missverständnis, denn beide stiegen versehentlich am selben Bahnhof aus, ohne es zu merken. Der Mann konnte seine Frau dann mit dem Auto nicht finden und rief die Polizei. Der "Freund und Helfer" konnte das Missverständnis dann auflösen - es gab ein Happy End.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Bahn, Ehepaar, Missverständnis, Starnberg
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2011 16:19 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Steigt an der gleichen: Haltestelle aus wie seine Frau und merkt es nicht?

Und so einer fährt noch Auto?????

Naja, immerhin Happy End bei dieser Story.
Untersucht hätte ich den Greis aber trotzdem mal auf seine Verkehrstauglichkeit
Kommentar ansehen
14.12.2011 22:42 Uhr von azru-ino
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie: süß

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?