14.12.11 13:17 Uhr
 2.254
 

Niederlande: ING-Bank - Bargeldeinzahlungen kosten künftig Geld

Wer künftig Bargeld auf einem niederländischen Konto der ING-Bank einzahlen möchte, muss demnächst Gebühren zahlen. Bei jeder Einzahlung werden fünf Euro verlangt, ab der sechsten Einzahlung verfällt die Gebühr dann wieder. Kinder und Studenten sind generell von der Gebühr befreit.

Die ING-Bank hat etwa neun Millionen Kontoinhaber und erklärt, dass man diese Gebühr eingeführt habe, weil die Bearbeitung von Bargeldeinzahlungen zu kostenintensiv sei für das Bankwesen.

Die ING-Bank steht mit den Gebühren für Bargeldeinzahlungen nicht alleine da, denn die Rabobank hat dieses Gebührensystem bereits vor einiger Zeit in den Niederlanden eingeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Bank, Niederlande, Gebühr, Zahlung, Konto
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2011 13:37 Uhr von no_trespassing
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
So ist das: Man bringt denen Geld und darf dafür noch was bezahlen.
Kostenintensiv...dass ich nicht lache.
Das soll mehr eine Maßnahme sein, um die Leute vom Bargeld wegzubekommen. Hortet die Bank nur digitales Geld lässt es sich beim Bank Run nicht abheben.
Kommentar ansehen
14.12.2011 14:02 Uhr von saber_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: aber es wird den banken vorgeschrieben welches minimum an bargeld sie horten muessen!

@topic:
was ist daran kostenintensiv in den filialen EIN- und AUSzahlautomaten anzubringen?

eigentlich ganz im gegenteil.... denn die automaten muessen durch den geldeingang nichtmehr so oft aufgefuellt werden...

man will halt nur auch noch den naechste zitze der kuh mitmelken... geld fuers einzahlen, geld fuers verwalten, geld fuers abheben...

bankkonten sind eigentlich nurnoch fuer den taeglichen zahlungsverkehr sinnvoll, wobei die banken natuerlich am liebsten komplett auf bargeld verzichten wollen wuerden....

zum sparen lohnt sich da nichtsmehr.... man muss schon froh sein wenn man durch die zinsen auf der bank die inflation ausgleichen kann...

allein wenn ich einen blick auf die aktuellen zinsen meines sparbuches schau wird mir uebel... 0,35% zinsen

es lebe das finanzsystem :D
Kommentar ansehen
14.12.2011 14:07 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Da bin ich dann: doch irgendwo froh die Vorzüge einer in meinen Augen "kundenfreundlicheren" Bank geniessen kann.
Sucht euch eine aus. Volksbank, Kreissparkasse, Deutsche Bank, Postbank.
In nahezu jeder mittelgrossen Stadt hat es eine Filiale mit direkten Ansprechpartnern,
keine Probleme mit direktem Geld abheben,
keine Probleme mit direktem Geld einzahlen und in meinen Augen auch keine wirklich hohen Kontoführungsgebühren.
Kommentar ansehen
14.12.2011 16:09 Uhr von KingPiKe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
K.O. Kriterium: Bei einer Bank bei der ich auch noch dafür bezahlen muss, dass sie mit meinem Geld arbeiten darf und Gewinn macht, von dem ich nur ein Bruchteil sehe, würde ich nie ein Konto eröffnen, bzw sofort kündigen.

Das hat nichts damit zu tun, dass es zu kostenintensiv ist. Das machen Banken seit Jahren und plötzlich wird es zu teuer? Nein, es ist einfach nur eine Möglichkeit noch mehr Geld zu machen.

Ich bin bei der Sparkasse, da zahle ich weder Kontogebühren, noch irgendwelche Pseudogebühren fürs abheben oder sonstiges.
Kommentar ansehen
14.12.2011 16:52 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Warpilein2: Absolut korrekt: Steht ja auch oben in der News drin ;)
Ich ziele eher darauf ab, dass es hierzulande mit den "Internetbanken" vermutlich bald genauso gehen wird.
Es gibt genügend ING-Kunden in Deutschland und da ist es nur eine Frage der Zeit, bis diesen dasselbe blüht.
Da will man wohl mit aller Gewalt durchdrücken, dass Geld bald nur noch aus Bits und Bytes besteht und der Kontostand nur eine Aneinanderreihung von Zahlen ist.

Kommen ja schöne Zeiten auf uns zu. Bargeld scheint bald wohl Geschichte zu sein. Wohl denn, wenn es dann eine Rezession gibt ;)
Kommentar ansehen
14.12.2011 23:32 Uhr von RoDa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tzzzz: wie kann man nur so raffgierig sein...... Aber hey, is ja net die einzigste Bank oder Wertanlage. Viel besser kann eine Bank ihr wahres Gesicht gar nicht zeigen.
Kommentar ansehen
15.12.2011 07:36 Uhr von John2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimboooo: gibt überhaupt noch ein Unternehmen was das Geld bar ausbezahlt?
Außerdem ist es wirklich praktisch überall mit der Karte zu zahlen. Kein bargeld, kein Wechselgeld und keine lange Warterei. Ich würde am liebsten nur noch mit der Karte zahlen, allerdings wenn wir immer noch diese blöden Magnetsreifen nutzen müssen, sehe ich schwarz, dass es irgendwann mal dazu kommt. Bei mir halten diese blöden Dinger keine Woche. Außerdem scheint es auch noch gewisse Läden zu geben, die nur mit einem Magnetsreifen arbeiten.

@RoDa

Wie soll eine Bank sonst Gewinne verzeichnen? Ich wäre dafür, dass sie mit dem Spekulieren auhören und das Konto dann halt einen gewissen monatlichen Betrag kostet. Sie sollen wieder einfach nur das Geld verwalten. Ist zwar langweilig, aber warum sollte es ihnen auch besser gehen als 40 millionen anderen Angestellten.

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
15.12.2011 10:32 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB und Warpilein: @BastB:
Wenn die ING in den Niederlanden genau wie die ING in Belgien arbeitet, dann nehmen die durchaus Kontoführungsgebühren. Du zahlt hier auch ab der 36. (glaube ich) Nutzung eines Schalters bzw. Bankangestellten,egal was du möchstest, Gebühren.

@Warpilein.
Auch in den Niederlanden wird es mehr als eine Bank geben, aber manchmal ist eben die ING die Bank, die für einen am praktischten ist, daher ist wechseln nciht immer leicht, mal vom Aufwand abgesehen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?