14.12.11 13:07 Uhr
 317
 

Niederlande: Homosexueller Lehrer an christlicher Schule kündigt (Update)

Der homosexuelle Lehrer, der vor einigen Monaten vor Gericht gegangen war, damit er seinen Arbeitsplatz an einer christlichen Schule behalten darf (ShortNews berichtete), quittiert nun freiwillig den Schuldienst.

Zwischen der Schulleitung und dem Lehrer sei es zu einer Vereinbarung gekommen, so der Bericht. Die beiden Parteien wollen sich nicht zu der Vereinbarung äußern.

Die besagte Schule in Oegstgeest gehört zu den fundamentalistischen christlichen Schulen, die Homosexualität aufgrund auf biblischen Prinzipien ablehnen. In den Niederlande gibt es Dutzende solcher Schulen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schule, Niederlande, Lehrer, Kündigung, Vereinbarung, Homosexueller
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2011 13:40 Uhr von groehler
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann ist das Christentum denn tolerant (kommt übrigens nicht von toll^^), modern und weltoffen?

Gibt zwar sicher weitaus schlimmere, menschenverachtendere und weltfremdere Religionen, aber generell muss man sagen das alle Religionen einen an der Waffel haben.

Und noch mehr ihr Sekten-Jünger die scheinbar nicht in der Lage sind ihr Leben selber auf die Reihe zu kriegen und sich deswegen tatsächlich von Märchenbüchern a la Bibel, Koran etc. ihr Leben vorschreiben lassen.

Aber dumme Menschen werden halt niemals aussterben und somit auch die Religionen nicht

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:26 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Und? Wenn ich auf einer russischen Schule bin, muss ich auch russisch Sprechen.

Da muss man jetzt kein Faß aufmachen. Das ist ja superätzend.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?