14.12.11 13:04 Uhr
 5.422
 

Itzehoe: Mädchen angeblich von eigenen Brüdern und vom Vater missbraucht

Ein grausamer Fall von Inzest und sexuellem Missbrauch ist jetzt in Itzehoe ans Licht gekommen.

Einem 48 Jahre alten Mann aus der Region Dithmarschen in Schleswig-Holstein wird vorgeworfen, zusammen mit seinen 16 und 18 Jahre alten Söhnen die eigenen Töchter bzw. Schwestern mehrfach missbraucht zu haben.

Die beiden Söhne sollen sich während der Taten an den jüngeren Schwestern vergangen haben. Jetzt sitzen alle drei Männer in Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Vater, Vorwurf, Ermittlung, Sexueller Missbrauch
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2011 13:16 Uhr von zkfjukr
 
+16 | -15
 
ANZEIGEN
hoffentlich: eine falschanschuldigung die entdeckt wird....
Kommentar ansehen
14.12.2011 13:28 Uhr von Canay77
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Wie: kann mann nur...
Ich verstehs nicht! Es geht mir nicht in den Kopf wie mann so KRANK sein kann
Kommentar ansehen
14.12.2011 13:41 Uhr von zkfjukr
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
deswegen: hoffe ich ja das es erfunden ist...
warum mir leute da minus geben kann ich nicht verstehn -.-
Kommentar ansehen
14.12.2011 13:42 Uhr von makabere_makkaroni
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich erhalten die Mädchen: alles Unterstützung die sie brauchen. Ich kann mir garnicht vorstellen, wie man nach sowas überhaupt noch leben kann.
Kommentar ansehen
14.12.2011 13:42 Uhr von urxl
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Erdkunde 6: Schon mal der Gedanke gekommen, dass Itzehoe nicht in Dithmarschen liegt?
Kommentar ansehen
14.12.2011 14:03 Uhr von Mecando
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Itzehoe liegt im Kreis Steinburg, nicht in Dithmarschen.
Kommentar ansehen
14.12.2011 14:12 Uhr von Marvolo83
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Logisch, oder? "Die beiden Söhne sollen sich während der Taten an den jüngeren Schwestern vergangen haben."

Na no, na net....
Kommentar ansehen
14.12.2011 14:55 Uhr von sagnet23
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ urxl und Mecno: Stimmt zwar,aber imeingang der Quelle steht:
ITZEHOE/HEIDE

Soll wohl heissen, dass die Staatsanwaltschaft Itzehoe einen Fall in Heide Kreis Dithmarschen bearbeitet, nicht jeder Kreis, nicht jede Gemeinde hat eine eigene Staatsanwaltschaft / Amtsgericht...
Kommentar ansehen
14.12.2011 15:30 Uhr von minismartie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Fresse... Das darf nicht wahr sein! oO
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:35 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ganz üble Sache: 10 Kinder zwischen 5 und 20 Jahren hat die Familie.
Der Vater (48) soll gemeinsam mit zwei Söhnen (16 und 18)
Schwestern missbraucht haben.

http://www.ndr.de/...
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:45 Uhr von ohyeah
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
alle umbringen einfach...
Kommentar ansehen
14.12.2011 20:06 Uhr von mrsminou
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@zkfjukr: neider :P

nein im ernst, verstehe es auch nicht, warum manche leute dir ein minus auf deinen beitrag erteilt haben.
Kommentar ansehen
14.12.2011 20:50 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry aber ich bin für einen Freispruch und zwar weil ich die Märchen nicht glaube!

Solche Falschanschuldigungen die die Leben von unschuldigen Menschen zerstören passieren leider sehr häufig und wessen Leben durch eine falsche Anschuldigung zerstört wurde der weis, dass man solange als UNSCHULDIG gelten sollte bis das Gegenteil bewiesen ist.

So oder so ist es schlecht wenn man eine Familie zerstört und jetzt auseinander reist.
Kommentar ansehen
14.12.2011 22:57 Uhr von Ghostdivision
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: Die Unschuldsvermutung ist natürlich ein wichtiger Aspekt der modernen Rechtssprechung. In den meisten Fällen wird niemand verurteilt, dessen Schuld nicht bewiesen bzw. sehr wahrscheinlich ist.
Trotzdem muss man die Kinder der Familie in psychologische Gutacht geben und eventuell in Pflegefamilien geben. Schließlich sollte das Wohl der Kinder an höchster Stelle stehen.
Kommentar ansehen
15.12.2011 03:02 Uhr von GoGoPF
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Migrationshintergrund: ich weiss nicht ob man das verallgemeinern kann, aber mir scheint, das bei 90% der Fälle wo Gewalt eine Rolle spielt, Personen mit Migrationshintergrund die Täter sind. Und wenn es um Mißbrauch von Kindern geht, ob innerhalb oder außerhalb der Familie, der Täterkreis zu 90% aus unserem Umfeld (nicht Migrationshintergrund) zu kommen scheint.

Beschämend !
Kommentar ansehen
15.12.2011 06:41 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
lol: it´s a hoe xD
Kommentar ansehen
15.12.2011 11:05 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: ist a silly MoFo XD
Kommentar ansehen
15.12.2011 21:47 Uhr von Laz61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz klar: Ein Einzelfall
Kommentar ansehen
16.12.2011 10:23 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ghostdivision: "In den meisten Fällen wird niemand verurteilt, dessen Schuld nicht bewiesen bzw. sehr wahrscheinlich ist."

Sorry aber das ist absoluter Unsinn bzw. hast du das wohl selbst erkannt und mit dem "bzw. sehr wahrscheinlich ist" ergänzt.

In Deutschland entscheidet der Richter entweder nach Beweislage oder nach Bauchgefühl (nennt sich Indizienprozess) und heisst nichts anderes wie: Wenn der Richter GLAUBT du bist schuldig, dann verurteilt er dich und wenn dir jemand was anhängen will und der ist gut im manipulieren hast du keine chance und dein Leben wird zerstört.

Es kommen immer wieder Fälle ans Tageslicht wo Männer jahrelang unschuldig im Gefängnis sitzen, deren Leben zerstört ist und die für sexuellen Kindesmissbrauch inhaftiert waren.

Tja damit muss man wohl leben, wenn man Menschen auch ohne Beweise einsperren kann.... da kann man im Fall der Fälle nur hoffen, dass der Richter vor der Verhandlung nix schlechtes gegessen hat.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?