14.12.11 08:56 Uhr
 1.929
 

Wird Schottland durch David Camerons Veto endlich unabhängig?

Das Veto gegen eine Vertragsänderung in der EU hat nicht nur europaweit für Empörung gesorgt, sondern vor allem innerhalb des Vereinigten Königreichs für Unmut gesorgt. Denn vor allem der EU-freundliche "Erste Minister" Alex Salmond aus Schottland wäre gerne vorher gefragt worden.

So schreibt er einen offenen Brief an Cameron und bittet um Erklärungen. Vor allem für die Finanzmetropole Edinburgh könnte Camerons Veto eine bedeutsame Entscheidung werden. Salmond hofft durch dieses Debakel auf eine Umstimmung der Schotten zu mehr Unabhängigkeit.

Er sieht Schottland stark genug, um irgendwann auch dem Euro beizutreten und konsultiert seit einigen Monaten die skandinavischen Nachbarn auf der Suche nach Kooperationspartnern. Die Schotten selbst sind noch misstrauisch, dennoch scheint der Weg geebnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KulturGut
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Schottland, David Cameron, Veto
Quelle: 101kulturreisen.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2011 08:56 Uhr von KulturGut
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schotten sind ja schon immer etwas ganz besonderes, auch was ihre Traditionen und ihre Kultur anbelangt. Die Highland Games sind legendär und die berühmten Röcke sprechen auch für sich. Dass sie sich also nicht nur übergangen, sondern vielleicht auch etwas fehl am Platze fühlen in dieser Gemeinschaft, erscheint mir persönlich wenig verwunderlich...
Kommentar ansehen
14.12.2011 10:00 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Oh die Schotten wurden gut erzogen, früher kämpften sie für ihre Unabhängigkeit, heute beugen sie sich freiwillig der Knute der EU.
Kommentar ansehen
14.12.2011 10:05 Uhr von uhrknall
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn Schottland den Euro will, ist es nicht unabhängig. Ganz im Gegenteil.
Wenn andere EU-Länder den Euro mit Volldampf gegen die Wand fahren, können die Schotten nichts dagegen machen. Unabhängig ist anders.
Kommentar ansehen
14.12.2011 11:05 Uhr von Schoengeist
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ich verstehe: sowieso nicht, wieso die Schotten so unter der Knute der Briten bleiben. Maria Stuart wurde von der englischen Königin hingerichtet und seitdem tun die Schotten so, als ob sie zu den Engländern gehören. Dabei kriegen die Engländer sowieso nichts auf die Reihe. Die Schotten sind fleissiger und pflegen ihr Land besser. Merkt man direkt, in England ist alles dreckig und grau, sobald man über die schottische Grenze kommt, sehen die Häuser schöner aus, die Gärten sind gepflegter und die Leute haben bessere Laune.

Stellt Euch mal vor, wir würden Sarkozy umbringen und Frankreich einkassieren. Was wäre das ein Aufstand weltweit. Und dann stellt Euch vor, die Franzosen mucken nicht auf und sind ab dann Deutsche. Undenkbar, oder? Bei den Schotten lief es so. Mir echt unverständlich. Die Iren wehr(t)en sich doch auch noch bis in die jüngste Vergangenheit...
Kommentar ansehen
14.12.2011 11:16 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wieso "endlich"? "endlich" ist eine meinung. es wird dadurch sugeriert, dass diese unabhängigkeit faktisch erstrebenswert wäre. das dürften verschiendene menschen aber anders sehen.
Kommentar ansehen
14.12.2011 11:20 Uhr von KulturGut
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber JesusSchmidt: natürlich suggeriert dieses "endlich" eine Meinung. Aber der Artikel ist meiner Meinung nach auch aus Sicht Salmonds geschrieben und beschreibt nun dessen Meinung und Sicht der Dinge. Deshalb auch dieses "endlich", was aus seiner Sicht wohl erstrebenswert ist :)

@Schoengeist: Ja, das ist in der Tat so...
Kommentar ansehen
14.12.2011 12:57 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die schotten sind cool: die sollten unabhängig werden xD
Kommentar ansehen
14.12.2011 18:46 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Amüsant: Interessant wäre, wie es um eine Finanzmetropole Edinburgh stehen würde, wenn die Engländer sich noch ein bisschen mehr aufführen und die europäische Finanzpolitik künftig nicht mehr von London beeinflusst werden würde.

Aber im Moment profitieren die Briten noch fröhlich vom herbeigeredeten (real, aber eben zu einem guten Teil herbeigeredet) Drama um den Euro:
Man könnte momentan glatt auf die Idee kommen dass es relativ sicher wäre, sein Geld in Großbritannien zu investieren.
Kommentar ansehen
14.12.2011 20:10 Uhr von Ichimaru
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das beste an Großbritannien sind die Schotten und die Waliser.
Die Schotten weil sie einfach nur cool sind und die Walieser weil ich die Sprache einfach nur cool finde xD

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?