13.12.11 21:50 Uhr
 181
 

Arktis: Geheimnisvolle Krankheit rafft Ringelrobben dahin

In der Arktis, genauer in Alaska, grassiert derzeit eine Krankheit in der Ringelrobbenpopulation. Seit Juli starben nach Angaben von Tierärzten fast 200 Tiere.

Die Krankheit läuft folgendermaßen ab: Zuerst plagt die Tiere Haarausfall, dann bekommen die Robben Geschwüre auf den Flossen. Wie Obduktionen ergaben werden außerdem die inneren Organe durch die Krankheit verletzt.

Auch für die Menschen besteht Gefahr. Denn wenn Jäger das Fleisch einer infizierten Robbe essen würden, könnte die Seuche auch auf diese übergreifen.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Krankheit, Arktis, Robbe, Haarausfall
Quelle: www.upi.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2011 23:30 Uhr von Dean_Winchester
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Den Ar.....öchern von Robben-Jägern geschieht nur Recht wenn sie verseuchtes Fleisch essen und genauso dahinraffen. Wer diese Geschöpfe so brutal tötet hat ohnehin nichts besseres verdient!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?