13.12.11 20:43 Uhr
 127
 

Europäische EFSF-Anleihen auf dem Kapitalmarkt sehr beliebt

Der EFSF, einer der Rettungsschirme der Euroländer, hat sich etwa zwei Milliarden Euro am Kapitalmarkt leihen können. Die Zinsen für die kurzfristigen Anleihen betragen durchschnittlich 0,22 Prozent.

Die Ausgabe der Anleihen wurde mit großem Interesse verfolgt. Ebenso war das Interesse am Kauf der Anleihen groß. Diese waren um mehr als das Dreifache überzeichnet. Als Reaktion auf dieses positive Signal stieg der Kurs der Gemeinschaftswährung.

Kornelius Purps, Analyst bei der Bank "UniCredit", beurteilt die Nachfrage nach den Anleihen als "gesund". Spanien, welches als potenzieller Kandidat für den EFSF gilt, konnte sich ebenfalls neues Geld leihen. Dafür musste das Land deutlich weniger Zinsen zahlen als beim letzten Mal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Anleihe, Zins, EFSF, Kapitalmarkt
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2011 21:04 Uhr von zoc
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Freibier Das klingt irgendwie wie "Freisaufen für alle" ....
Oder "Lokalrunde !!!" ...

Danke, fürs abkassieren der kleinen Leute und das Zucker in den Arsch der Kapitalisten.
Kommentar ansehen
13.12.2011 21:18 Uhr von Katerle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das als erfolg zuverkaufen ist schon eine ziemliche frechheit

laut quelle laufen die anleihen drei monate und was kommt danach?
Kommentar ansehen
13.12.2011 21:25 Uhr von Stephan_Mueller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also das ist ein Erfolg, weil die Investoren bereit sind, für sehr niedrige Zinsen Geld zu verleihen.
Das gleicht nicht mal die Inflation aus.
@Katerle: Es gibt ja auch 1 jährige, 5 jährige und 10-jährige Anleihen.
Die sind zwar teurer, als die 3-monatigen, aber wenn die 3-monatigen so billig weggingen, lässt dies Rückschlüsse auf die längeren Anleihen schließen, die auch zu akzeptablen Konditionen (ähnlich der Inflation) erfolgreich platziert werden.
________________________________________________
Gegen Zensur bei Nachrichten? http://www.pi-news.net/
Kommentar ansehen
14.12.2011 09:36 Uhr von SystemSlave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Damit wird es doch nur schlimmer: Die Staaten geben ja in der Regel mehr Geld aus als sie einnehmen, bei den Staatsanleihen müssen Sie ja das geliehene Geld plus Zinsen zurückzahlen, was ja den heißt das die Staaten sich noch mehr verschulden müssen um die Zinsen zurück zuzahlen.

Ein Teufelskreislauf ohne entkommen und am ende steht die Pleite.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?