13.12.11 18:16 Uhr
 248
 

Belgien/Lüttich: Nach dem Anschlag kämpft eine Zweijährige um ihr junges Leben (Update)

Nachdem die Innenstadt der belgischen Stadt Lüttich Schauplatz eines Anschlags wurde (ShortNews berichtete), ist die Lage nun wieder unter Kontrolle.

Derweil kämpft ein zwei Jahre altes Mädchen im Krankenhaus um ihr junges Leben. Dies geht aus einem Bericht des RTL-Reporters Carsten Lueb hervor.

Die Behörden haben bislang bestätigt, dass es vier Tote bei dem Anschlag gegeben hat. Darüber hinaus gab es 75 Verletzte. Diese wurden auf die umliegenden Krankenhäuser verteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Anschlag, Belgien, Lüttich
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2011 19:44 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kaum haben die mal eine Regierung, gibts Probleme. Wenn jetzt von politischer Seite direkt eine Einschränkung von Bürgerrechten gefordert wird, um dem Terrorismus in den Griff zu kriegen, wird mir mulmig werden. ;-)
Kommentar ansehen
13.12.2011 22:41 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sie ist tot Was für ein kranker Bastard...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?