13.12.11 18:16 Uhr
 257
 

Belgien/Lüttich: Nach dem Anschlag kämpft eine Zweijährige um ihr junges Leben (Update)

Nachdem die Innenstadt der belgischen Stadt Lüttich Schauplatz eines Anschlags wurde (ShortNews berichtete), ist die Lage nun wieder unter Kontrolle.

Derweil kämpft ein zwei Jahre altes Mädchen im Krankenhaus um ihr junges Leben. Dies geht aus einem Bericht des RTL-Reporters Carsten Lueb hervor.

Die Behörden haben bislang bestätigt, dass es vier Tote bei dem Anschlag gegeben hat. Darüber hinaus gab es 75 Verletzte. Diese wurden auf die umliegenden Krankenhäuser verteilt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Anschlag, Belgien, Lüttich
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2011 19:44 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kaum haben die mal eine Regierung, gibts Probleme. Wenn jetzt von politischer Seite direkt eine Einschränkung von Bürgerrechten gefordert wird, um dem Terrorismus in den Griff zu kriegen, wird mir mulmig werden. ;-)
Kommentar ansehen
13.12.2011 22:41 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sie ist tot Was für ein kranker Bastard...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?