13.12.11 17:16 Uhr
 361
 

Google-Street-View: Bilder der Katastrophenregion Japans veröffentlicht

Rund neun Monate nach der Tsunami-Katastrophe in Japan hat der Internetkonzern Google über seinen Dienst Street-View erste Panoramabilder veröffentlicht, die einen detaillierten Einblick in die zerstörte Region bieten. Hierbei können Bilder vor und nach dem elften März 2011 betrachtet werden.

Googles Kamerawagen haben insgesamt 44.000 Kilometer im Katastrophengebiet zurückgelegt. Vor allem die am stärksten betroffene Region Tohoku wurde katalogisiert und veröffentlicht. Orte, die sich innerhalb des 20-Kilometer-Radius um das Kernkraftwerk Fukushima befinden, wurden nicht fotografiert.

Noch immer werden über 3.000 Menschen nach der Naturkatastrophe vermisst. Die Arbeiten am Kernkraftwerk gehen nur langsam voran. Mehr als 5.000 Arbeiter versuchen in der Ruine Kühlkreisläufe und Brennstäbe am laufen zu halten. Einen langfristigen Sicherheitsplan für die Reaktoren gibt es nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Fukushima, Tsunami, Google Street View
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2011 17:16 Uhr von sicness66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Fotos sind Teil des Google-Projektes "Memories of the Future":

http://www.miraikioku.com/...

Hier ein weiterer Direktlink ins Gebiet:

http://tinyurl.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Privatsphäre zu ernst genommen: Google Street View macht Kuh-Gesicht unkenntlich
Färöer Inseln: PR-Gag - Schafe filmen à la Google Street View die Inseln
Hamburger Miniaturwunderland jetzt auf Google Street View


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?