13.12.11 18:14 Uhr
 5.090
 

Die Briten kämpfen jetzt mit Laserkanonen gegen Aufstände

Da es im Sommer 2011 zu heftigen Ausschreitungen und Plündereien kam, möchte die britische Polizei von nun an Laserkanonen verwenden.

Diese kann Personen von sogar 500 Metern Entfernung in einen Lichtkegel von rund drei Quadratmetern einhüllen. Die Zieleinrichtung lässt es sogar zu, den "Feind" genau auszusuchen.

Umgerechnet 25.000 Euro lässt sich die britische Polizei diese Laserkanonen pro Stück kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fatona
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Laser
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen
Google hat Probleme mit Anzeigenkunden wegen Hassvideos
Trend zu Journalisten-Robots und sprachgesteuerten Tablets

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2011 18:14 Uhr von fatona
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Na ja ich finde das nicht so besonders mit einem Ultra starken Licht geblendet zu werden.
vor allem kann das auch Gefährlich ausgehen :/
Kommentar ansehen
13.12.2011 18:21 Uhr von Borey
 
+47 | -0
 
ANZEIGEN
Wie? Wie funktioniert das?
Werden die einfach nur geblendet?
Was machen die, wenn die sich umdrehen oder einfach normal bewegen?
Ist das schädlich?
Geht das auch am Tag?

Viele offene Fragen.
Kommentar ansehen
13.12.2011 18:42 Uhr von kbot
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
werden die Aufständler dann in Laserkäfigen eingesperrt? werden sie per Laser gegrillt? wtf sind Laserkanonen? o,0

etwas mehr Info wär schon nicht schlecht, sonst denkt man doch gleich an Star Wars ...
Kommentar ansehen
13.12.2011 18:48 Uhr von usambara
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
13.12.2011 18:52 Uhr von ollilein80
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@kbot: Steht in der Quelle, die Leute werden geblendet, so ungefähr wie wenn man in die Sonne guckt.

Das einzige Problem was ich dabei sehe ist das das Blicken in die Sonne jmd. erblinden lassen kann.

Somit würde diese Waffe das potential besitzen die Netzhaut unwiederbringlich zu schädigen.

Was aus Menschlicher sicht in der heutigen Zeit nicht mehr aktuell ist.
Kommentar ansehen
13.12.2011 19:00 Uhr von sicness66
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Sehr schön: Das Volk am Gängelband führen, aber sich selbst das beste gönnen. So sieht Machterhalt im 21. Jhd. aus.
Kommentar ansehen
13.12.2011 19:00 Uhr von GhostMaster37083
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Dann nehmen die einfach nen Spiegel oder eine Spiegelfolie mit und Werfen den Laserstrahl zurück.
Kommentar ansehen
13.12.2011 20:15 Uhr von GangstaAlien
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
GEEEIIIILLL: .
Kommentar ansehen
13.12.2011 20:18 Uhr von rftmeister
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schuß ins Knie Als wenn es nicht genug Laserpointer in Europa gibt mit denen
man bestimmt auch die Polizei blenden könnte.
Die bringen einen doch erst auf "dumme Gedanken".

Und selbst ein kleiner 1mW-Laser blendet schon sehr sehr heftig.
Kommentar ansehen
13.12.2011 20:22 Uhr von Franco-Stiletti
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kampf dem Licht. Doch der schlaue Friderich hatte nicht nur einen Dieterich sondern auch ´ne Sonnenbrille bzw Schweißerbrille. Ällabätsch
Kommentar ansehen
13.12.2011 20:43 Uhr von fUkAr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
is doch nur ein zwischenschritt: das man mit nem kleinen laser ausm blueray-lw div. sachen zum brennen bekommen sieht man ja bei youtube genug... abwarten was die demnächst entwickeln.... laufen sicher genug geheime studien zu richtigen laserwaffen

aber zu den jetzigen waffen ist das natürlich schon übel wenn die auf die augen zielen... wenn das in dt eingeführt wird, kauf mich mir gleich mal sone abgerundete verspiegelte playboy51-sonnenbrille aus den 90er
Kommentar ansehen
13.12.2011 21:29 Uhr von ishariot
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Pew pew pew: OMG they got Laser guns!!!11 pew pew pew *scnr*
Kommentar ansehen
13.12.2011 22:01 Uhr von Franz_Rammler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
IMA FIRIN´ MAH LAZER! :D
Kommentar ansehen
13.12.2011 22:06 Uhr von Franz_Rammler
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
O o

/¯¯/__________________________­________________

Imma firin´ MAH LAZ0R!!!! BLLLAAAAAAARRRRGH!!!!

\__\¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯­¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Kommentar ansehen
13.12.2011 22:17 Uhr von fUkAr
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.12.2011 06:11 Uhr von RoDa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
aja: für sowas hat man ja Geld. Aufständische bekämpfen is besser und billiger als sich um die Ursache zu kümmern
Kommentar ansehen
14.12.2011 10:29 Uhr von CoolTime
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie heißt die Firma: die Brillen gegen die Strahlen herstellen? Will gleich die Aktien kaufen ...
Kommentar ansehen
15.12.2011 16:11 Uhr von eric_mueller87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mutmaßungen: Leute es gibt bereits mobile Laserkanonen die z.B. Raketen zur Detonation bringen könen oder Flugzeuge zum Absturz.
Kein Platz hier für Verschwörungstheorien oder "geheime Forschungen"
Kommentar ansehen
16.12.2011 06:19 Uhr von EmperorNorton
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
25000: Die sollten wenn sie demnächst Aufstände niederschlagen in der betreffenden Gegend besser den Strom abstellen falls die Aufständischen sich entschließen sich ebenfalls Laser zuzulegen - und vielleicht keine 1mW Laserpointer, wenngleich sich damit jeder ausrüsten könnten, sondern vielleicht eher etwas von den Dimensionen eines Industrielasers der Stahl schneidet... Ich weiß nicht wie das in GB ist, hierzulande kann sich sowas jedoch jeder kaufen, der es sich leisten kann. Ist nicht billig, wenn man sowas fertig kauft, aber bei einem richtigen Aufstand...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jülich: Forscher aktivieren künstliche Supersonne
Fußball: Timo Werner fällt nach Nationalelf-Debüt verletzt aus
Bayern: Großeinsatz der Polizei an Schule wegen Spielzeugwaffe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?