13.12.11 15:35 Uhr
 783
 

Chef als "Wichser" bezeichnet: Laut Arbeitsgericht kein Kündigungsgrund

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hat einen Fall eines Arbeitnehmers verhandelt, der seinen Chef als "Wichser" bezeichnet hatte und daraufhin gekündigt wurde. Die Kündigung sei nicht wirksam, da auch nach einer groben Beleidigung nur eine Abmahnung angebracht wäre.

Der Arbeitnehmer hatte vor seiner "Entgleisung" eine Krankmeldung eingereicht. In einem anschließenden Streit und der Beleidigung des Chefs erhielt er seine fristlose Kündigung.

Das Gericht sah die Beleidigung als "massive Ehrverletzung" des Chefs an. Als Antwort darauf hätte jedoch nicht auf eine Abmahnung verzichtet werden dürfen. Die Kündigung sei das letzte Mittel, das erst nach vorherigen Sanktionen anzuwenden sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Urteil, Arbeitsgericht, Wichser, Rheinland Pfalz
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2011 16:07 Uhr von Pikatchuu
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Na dann mal viel Spaß beim Weiter dort Arbeiten :-)

Wer gibt auch Persönlich eine Krankmeldung ab.
Kommentar ansehen
13.12.2011 16:44 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Immerhin hat der Arbeitnehmer damit ganz andere Rechte, wenn er (im Einvernehmen) gegangen wird vom Chef steht im dann eine Abfindung zu. Eine fristlose Kündigung und er hätte keinerlei Ansprüche.

Wer weiß, was da an dialogen gefallen ist - bei manchen Chefs kann man da schonmal entgleisen ^^
Kommentar ansehen
13.12.2011 20:42 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn man Beleidigungen ausreichend verschachtelt: kriegt das meistens keiner mit ^^
Kommentar ansehen
17.12.2011 12:47 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bast: "Als Cehf würde ich ihm seinen Job jetzt zur Hölle machen, bis er freiwillig kündigt. "

Wie sagte schon Abraham Lincoln so treffend:
„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen,
so gib ihm Macht.“
Kommentar ansehen
21.12.2011 07:45 Uhr von SniperRS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pikatchuu: >"Wer gibt auch Persönlich eine Krankmeldung ab."

Ich zum Beispiel. Wieso auch nicht???

Natürlich gibt es Chefs die einfach nur machtgeil sind, aber es gibt auch ordentliche Vorgesetzte, die sich für ihre Mitarbeiter einsetzen. Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich nicht wegen jedem Schnupfen oder jeder Magenverstimmung zum Arzt renne, sondern wirklich nur wenn ich krank oder verletzt bin. In den letzten 5 Jahren war ich ca. 2-3 Wochen krankgeschrieben, und das auch nur wegen der Entfernung meiner 4 Weisheitszähne (was bei mir recht spät der Fall war).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?