13.12.11 15:26 Uhr
 442
 

Stifung Organtransplantation unter Kritik: "Man kam sich vor wie bei Scientology"

Ein anonymes Schreiben brachte den Stein ins Rollen: Darin wurde die renommierte Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) beschuldigt, für den Rückgang der Organspenden in Deutschland verantwortlich zu sein.

Die DSO behandele ihre Mitarbeiter so schlecht, dass diese vollkommen unmotiviert sind. Auf die Angestellten wurde Druck ausgeübt: "Man kam sich vor wie bei Scientology."

Die Führung der DSO verschwende hingegen Geld, indem sie in Fünf-Sterne-Hotels tage und goldene Füller benutze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Mitarbeiter, Scientology, Stiftung, Organspende
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
FDP fordert neuen Rechtsstatus für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten
Britisches Innenministerium droht EU-Bürgern versehentlich mit Abschiebung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
Diese Seite sammelt die peinlichsten Tinder-Anmachen
Fatih Akins "Aus dem Nichts" ist deutsche Nominierung für den Oscar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?