13.12.11 14:17 Uhr
 224
 

Hai-Alarm in Südafrika: Hunderte tote junge Seehunde wurden ins Meer geschwemmt

Eine große Anzahl von toten Seehundbabys sind entlang der False Bay Küste in Südafrika ins Meer geschwemmt worden. Man befürchtet nun eine erhöhte Hai-Aktivität und rief entsprechenden Alarm aus.

Ungefähr 400 Jungtiere sah man vergangenen Freitag zwischen Sunrise Circle und dem Strandfontain Beach. Der Rest von ihnen befand sich am Kommetjie Beach.

Die Seehundbabys, die noch nicht schwimmen können, wurden auf Seal Island von einem sehr starken Wind ins Meer geweht. Zum gleichen Zeitpunkt sah man bereits vier Haie.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Südafrika, Alarm, Meer, Hai, Seehund
Quelle: www.news24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Nur fünf Urlaubsländer halten Deutsche für sicher
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?