13.12.11 09:14 Uhr
 1.089
 

Coburg: 56-Jährige erwischte falsche Auffahrt und wendete auf der Autobahn

Am vergangenen Montag nahm eine 56-jährige Autofahrerin im Raum Schleusingen eine falsche Autobahnauffahrt, wendete kurzerhand und fuhr als Geisterfahrerin die Strecke zurück.

Sie war mit einem grauen Subaru unterwegs. Anschließend fuhr sie ganz normal weiter. Die Beamten konnten sie ausfindig machen. Die Frau gab zu, sich falsch verhalten zu haben. Die Polizei sucht nach weiteren Verkehrsteilnehmern, die durch ihre Fahrweise beeinträchtigt wurden.

Die Fahrerin wird mit einer höheren Strafe rechnen müssen, darunter dürften auch ein hohes Bußgeld, vier Wochen Fahrverbot und einige Punkte in Flensburg fallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Verkehr, Geisterfahrer, Coburg, Auffahrt
Quelle: www.tvo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2011 09:59 Uhr von pLu3schba3R
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
ganz so einfach ist es nicht: falsch auffahren? ja das geht und kann unter umständen sehr schnell gehen ... den meißten menschen ist nicht bewusst das sie falsch fahren!

ABER zu wissen das man falsch aufgefahren ist und dann zu wenden um wieder zurück zu fahren ist eigentlich führerscheinentzug auf lebenszeit wert ...

[ nachträglich editiert von pLu3schba3R ]
Kommentar ansehen
13.12.2011 10:22 Uhr von Bender-1729
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Fahrverbot: Jeder kann mal einen Fehler im Straßenverkehr machen, aber es gibt Dinge, die sollten meienr Meinung nach zum sofortigen und dauerhaften Entzug der Fahrerlaubnis führen.

Dazu gehört neben Alkohol am Steuer (auch schon in geringen Mengen) eben auch das wenden auf der Autobahn. Wer so handelt hat meiner Ansicht nach klar bewiesen, dass er geistig nicht reif genug ist, ein Fahrzeug zu lenken.

Ps.: Mir ist schon bewusst, dass meine Äußerung zur 0 Promille Grenze mir hier viele Minusbewertungen einbringen wird, aber fahrt ihr nur ruhig weiter. Wenn Ihr mal selber mit einem "Artgenossen" in Kontakt kommt, überlegt ihr es Euch vielleicht anders ...
Kommentar ansehen
13.12.2011 10:40 Uhr von Petaa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Bender-1729: Mach 0.05 oder 0.1 Promille draus um wenigstens gewisse Medikamente zu erlauben. Manche Dinge auf die auch ich angewiesen bin, lassen sich leider nur in Alkohol lösen und da reichen wenige Tropfen um diese ungenauen Messgeräte ausschlagen zu lassen.

Schonmal etwas mehr Apfelsaft getrunken und dann in einen Test geblasen?! Kommen auch oft genug 0.1 Promille bei raus ....

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
13.12.2011 10:52 Uhr von spatenkind
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sry aber das ist typisch frau.
ich weiss nicht alle frauen sind so. es gibt sicherlich viele die gut auto fahren.
aber meine theorie ist:
Frauen interessiert nichts was mehr als 2 meter um ihr auto herum geschieht. Man erlebt es täglich im Straßenverkehr. Wenn eine Frau irgendwo links abbiegen will, egal ob da ne doppelt durchgezogene Linie ist, oder sie sämtlichen Verkehr aufhält, oder beides, wenn die da abbiegen will, dann biegt die da ab!
Da kann man noch so viel Schimpfen und Hupen, die Frau interessiert es nicht und denkt auch noch sie ist im Recht.
Vor ziemlich genau einem Jahr auf der Autobahn stand am Kreuz Wanlo bei Mönchengladbach eine Frau mit Warnblinklicht auf dem Standstreifen und hat gewunken wie wild. Der Wagen hinter mir und ich hielten an dachten es wäre was schlimmes passiert. Mit Warnweste und allem rannten wir zu der Frau um uns beim eintreffen folgendes anzuhören:"Wenn ich nach Düsseldorf will, muss ich hier abfahren oder die nächste?" Madame stand wohlgemerkt schon HINTER der Abfahrt.
Nur ein kleines Beispiel aus dem Leben.
Kommentar ansehen
13.12.2011 12:33 Uhr von mcSteph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Führerschein weg: und zwar dauerhaft!

Es gibt im Straßenverkehr eine Menge Verfehlungen, die man zwar abstrafen sollte, aber die eben ´mal passieren´ können.

Dazu gehört allerdings nicht: wenden auf der Autobahn oder Alkohol (>0,2 od. 0,3 °%) am Steuer.

Wie jemand anderes hier schon schrieb, ein kleines Stück muss für Medikamente wie z.B. Hustensaft bleiben und das ist ja nachgewiesenermaßen nicht wirklich einschränkend auf die Fahrtauglichkeit.

Nein - eine so verantwortungslose Fahrerin darf nie wieder ein Fahrzeug führen, sie ist dazu absolut ungeeignet.

@Spatenkind: Solches Verhalten habe ich durchaus auch schon des Öfteren bei diversen Verkehrsteilnehmerinnen beobachtet. Einfach nur "Ich will hier - also mache ich einfach" ohne jegliches Nachdenken oder Rücksicht auf andere oder Verkehrsregeln. Gehirn aus und durch.

[ nachträglich editiert von mcSteph ]
Kommentar ansehen
13.12.2011 13:29 Uhr von Akaste
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Warum setzt man ein Bild von einer x-beliebigen Straße, nur damit unbedingt eins dabei ist?

Mit der genannten Strecke hat es jedenfalls nichts zu tun, ich weiß das ich wohn dort.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?