13.12.11 09:12 Uhr
 568
 

Besserer Schutz vor Briefbomben mit Terahertz Briefscannern des Fraunhofer IPM

Einer der größten Vorteile der Terahertz Briefscanner, die vom Fraunhofer IPM in Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen entwickelt wurden, ist der, dass die Scanner mobil einsetzbar sind. So lassen sie sich nach Bedarf anders als die bisherigen Röntgenscanner an die jeweiligen Orte verbringen.

Ohne das Postgeheimnis verletzen zu müssen, können Pakete und Briefe im Hinblick auf Sprengstoffe überprüft werden. Dabei durchdringen die Terahertz-Wellen nicht nur die zu untersuchenden Dinge, sie können zudem eventuell enthaltene chemische Stoffe analysieren.

Die Terahertz-Wellen durchdringen Stoffe wie Papier, Pappe oder Kunststoff und können Sprengstoffe durch einen eindeutigen chemischen Fingerabdruck der Moleküle im Terahertz-Bereich erkennen. Die Terahertz Briefscanner könnten ihren Dienst in der Postlogistik oder in Behörden versehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bombe, Schutz, Sprengstoff, Scanner, Terahertz, Briefscanner
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?