13.12.11 06:37 Uhr
 422
 

Kanada gab als erstes Land den Ausstieg aus dem Kyoto-Abkommen bekannt

Kanada erklärte offiziell, dass es nicht mehr Mitglied des Kyoto-Klimaschutzabkommens ist. Mit den Worten "Kyoto funktioniert nicht" führte der kanadische Umweltminister Peter Kent mehrere Begründungen an, die sein Land dazu verleiteten.

Bislang haben 190 Staaten das Abkommen von Kyoto unterzeichnet. Kanada kritisierte, dass jedoch die Vorgaben für industrielle Emissionen nur für 37 Industrienationen gelten, Schwellen- und Entwicklungsländer, zum Beispiel China und Indien, jedoch ausgenommen seien.

Damit tritt zum ersten mal ein Land aus dem Abkommen aus. Mit diesem Austritt wird Kanada auch keine Strafzahlungen befürchten müssen, weil das Land seine Vorgaben nicht erreicht hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Land, Kanada, Ausstieg, Abkommen, Klimaschutz, Kyoto
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2011 09:28 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht wirklich überraschend. Schließlich hat Kanada hinter Australien und den USA den dritthöchsten CO2-Ausstoß pro Einwohner. Und eh man Strafe zahlt, steigt man lieber aus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?