12.12.11 23:29 Uhr
 99
 

Paris: Versuchter Briefbombenanschlag auf griechische Botschaft vereitelt

In der griechischen Botschaft in Paris konnte ein Briefbombenanschlag verhindert werden. Die Polizei entdeckte das verdächtige Schreiben und machte die Briefbombe mithilfe einer kontrollierten Sprengung unschädlich.

Das an den Botschafter adressierte Schreiben ist angeblich in Italien versandt worden. Es war den Beamten aufgefallen, da es keinen Absender trug. Auch Josef Ackermann, Chef der Deutschen Bank, und Marco Cuccagna, Generaldirektor der Equitalia, hatten letzte Woche Briefbomben erhalten.

Erst am gestrigen Montag wurden Roms Bürgermeister Gianni Alemanno und der italienischen Justizministerin Paola Severino Briefe zugestellt, in denen sich Patronen befanden. In Alemannos Umschlag war zusätzlich noch eine Todesdrohung zu finden.


WebReporter: sternchen88
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Paris, Botschaft, Briefbombe
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?