12.12.11 21:02 Uhr
 323
 

USA: Dreifachmörder erhält Todesstrafe

Die Geschworenen in Connecticut (USA) verurteilen Joshua Komisarjevsky zum Tode, nachdem er in einer Terror-Nacht mit einem Komplizen eine Familie grausam quälte. Anschließend tötete er eine Frau und ihre zwei Töchter. Der Täter nahm sein Urteil ohne eine sichtbare Reaktion in Empfang.

Der einzige Überlebende, Familienvater Dr. William Petit, wurde mit einem Baseball-Schläger verprügelt und angebunden. Er konnte jedoch flüchten.

Die Verteidigung argumentierte vergeblich, man solle das Leben des Verdächtigen verschonen, er sei als Junge missbraucht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Familie, Mörder, Todesstrafe
Quelle: www.nydailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2011 21:18 Uhr von TheDisturbedX
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Oh, er wurde als Junge missbraucht.
Das erklärt dann alles, da ist dieser Komisarjevsky das eigentliche Opfer. Man sollte ihm Schmerzensgeld zahlen, solche Leute habes es halt schwer.
/Ironie Off

Aber die haben jetzt ja eh kein Gift mehr.
Der wird aber im Gefängnis sowieso seine Strafe bekommen und seine Vergangenheit voll Missbrauch wird ihn wieder einholen.
Kommentar ansehen
12.12.2011 21:36 Uhr von mustermann07
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Diese Ratten http://de.wikipedia.org/...

"Wer jemanden hinrichtet stellt sich mit ihm auf die selbe Stufe" "Die Todesstrafe ist Mord" usw.. gequirrlte Scheis.se, sonst nichts und ich wette wenn einer von diesen super toleranten Quacksalbern in dem Haus wäre und die Leichen real sehen würde, würde er bestimmt ganz andere Töne spucken.. Aber so ist es nur eine News unter vielen und eine gute Gelegenheit den fortschrittlichen, allseits toleranten Gutmeschen raushängen zu lassen... Ihr seid wesentlich schlimmer, als die Befürworter der Todesstrafe....
Kommentar ansehen
12.12.2011 21:50 Uhr von Perisecor
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Und weg mit dem Müll.
Kommentar ansehen
13.12.2011 02:06 Uhr von jayjay2222
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht das ich diese abscheuliche Tat gutheiße.. Aber die Todesstrafe?

Es ist nun mal Fakt, das einige religiöse fundamentalisten als Gouverneure agieren und die Todesstrafe nicht selten mit dem Bibel rechtfertigen. So war es auch unter Busch (auch Gouverneur von Texas) der gerne aus dem Bibel zitierte um z. B. ein Krieg zu rechtfertigen nach dem Motto: Gott ist mit uns. Die Texaner sind in den Staaten die Spitze was Hinrichtungen betrifft.

Todesstrafe soll auf der Abschreckung dienen. Aber es ist ebennfalls Fakt das dies angebliche Abschreckung keine Wirkung zeigt. Auch kein Wunder wenn man bedenkt das man in den USA ohne großen Aufwand an Waffen gelangen kann. In den USA eine Waffe zu besitzen ist ein Recht der aus dem Jahr 1791 (!) stammt.

Man sollte auch bedenken, das kein Justiz der Welt unverfehlbar ist! Eine Hinrichtung kann man nicht mehr rückgängig machen!

"Im Bundesstaat Illinois waren 13 Justizirrtümer bekannt geworden. Der republikanische Gouverneur setzte daraufhin am 31. Januar 2000 die Todesstrafe auf unbestimmte Zeit aus. Mitte Januar 2003 begnadigte er vier Todestraktinsassen und wandelte nach einer ausführlichen Prüfung alle 167 ausgesprochenen Todesurteile um..."

Quelle: http://www.ann.de/...

Aber auch die USA ist auf dem Weg zu Gesinnung. Immerhin haben von den 50 Bundesstaaten 18 die Todesstrafe abgeschafft.
Kommentar ansehen
13.12.2011 03:44 Uhr von iarutruk
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@jayjay222 nur für dich für ein besseres deutsch : es heißt mit der bibel rechtfertigen und aus der bibel zitierte um z.b. einen krieg zu .... Todesstrafe soll zur abschreckung dienen. es sind noch einige fehler in deinem kommentar enthalten, aber diese führe ich auf tippfehler zurück.


zum inhalt deines kommentares. man sollte nicht den mörder schonen, der ja weiß, wenn er entlarvt wird ihm die todesstrafe droht. jeder weiß das. und wenn er trotzdem mordet, dann muss ihm bewusst sein, dass er sein eigenes leben riskiert. warum denken denn so viele menschen nicht an die toten, die aus ganz banalen gründen ihr leben für immer verloren haben. warum soll denn dann ein mörder das recht haben weiter zu leben?

Wenn schon die bibel, als weltweit gepriesenes werk der christlichen kirche, die aber gottseidank immer mehr an macht verliert, schon verkündet, auge um auge und zahn um zahn, dann hat sie in diesem falle recht.
Kommentar ansehen
13.12.2011 10:10 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gestörrt: Nun, ich bin zwar gegen die todestrafe, und hoffe er wird lebenslang weggesperrt, aber der Mann ist doch völlig gestörrt.

Wenn man sich so ie drei Setien der Quelle durchiest, wird mir ganz anders.
Der Typ löscht fasst eine ganze Familie aus. Die Töchter (17 und 11) sind wohl verbrannt.

Dann hat der Täter wohl schon früher seine eigenen Schwester missbraucht und jeztt steht seine eigenen neunjährige tochter ohne Vater dar. Na Super...
Kommentar ansehen
13.12.2011 10:34 Uhr von jayjay2222
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@iarutruk: "nur für dich für ein besseres deutsch"

Was sagte mal Sokrates?

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.

"man sollte nicht den mörder schonen, der ja weiß, wenn er entlarvt wird ihm die todesstrafe droht."

Tja, wie ich schon schrieb ist es bereits erwiesen das Drohungen o. die Todesstrafe in einem Land wo Waffen-Lobbysten sehr großen Macht haben nicht ziehen. Warum prangert man zuerst eigentlich diese nicht an? Seltsam nicht??

"jeder weiß das. und wenn er trotzdem mordet, dann muss ihm bewusst sein, dass er sein eigenes leben riskiert.
warum denken denn so viele menschen nicht an die toten, die aus ganz banalen gründen ihr leben für immer verloren haben."

Auch mal daran gedacht das Mörder o. sogar Serienmörder geistig nicht imstande sind soweit zu denken? Wie willst Du solchen Kreaturen so etwas erklären? Es ist auch immer bei den Todesstrafe Anhängern der Fall sobald das Thema Todesstrafe auftaucht, wie Du es auch jetzt tust, sofort das Argument kommt das man nicht genug an die Toten denkt. Natürlich kommt es so rüber als ob es wirklich der Fall wäre weil einfach die Todesstrafe immer Medienwirksam ankommt und die Menschen einfach nicht soweit denken können o. wollen. Und warum existiert wohl die Todesstrafe in Europa nicht mehr? Vielleich deswegen?:

Präambel des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland:

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.

Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.

Und was sagt das GG?

Beschäftige Dich mal mit dem GG. Vielleicht weißt Du es spätestens dann warum in Europa bzw. D die Todesstrafe abgeschafft wurde. Verstehe zudem vorallem die Deutschen nicht die pro Todesstarfe sind die eigentlich aus der Vergangenheit gelernt haben müßten.

"warum soll denn dann ein mörder das recht haben weiter zu leben?"

Weil NIEMAND das Recht hat über das (weiter-) Leben andere zu bestimmen und zu richten! Deutschland ist doch ein Christliches Land? Also ist D wenigsten ein Vorreiter warum die Todesstrafe nicht eine gerechte Strafe sein kann!
Kommentar ansehen
13.12.2011 10:34 Uhr von Bender-1729
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schwere Kindheit "Die Verteidigung argumentierte vergeblich, man solle das Leben des Verdächtigen verschonen, er sei als Junge missbraucht worden."

Schade für Ihn, dass er kein Deutscher ist. In Deutschland hätte ihm diese Aussage einen 24-monatigen Wellness Urlaub mit anschließender Resozialisierungstherapie und Gruppenkuscheln eingebracht. Danach hätte einem Lebensabend in Freiheit (natürlich auf Staatskosten) nichts im Wege gestanden.

[/Sarkasmus off]

Auch wenn ich kein Freund der Todesstrafe bin und solche Leute lieber lebenslang hinter Gittern sehen würde (einfach weil es die härtere Strafe ist) ist es doch interessant zu sehen, dass es noch Länder gibt, deren Justiz noch durchgreift. In Deutschland gibt es "Gerechtigkeit" nur noch für Lobbys mit entsprechendem Geldbeutel. "Echte" Verbrechen werden hier schon lange nicht mehr angemessen bestraft.
Kommentar ansehen
13.12.2011 12:19 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ jayjay2222: "Aber es ist ebennfalls Fakt das dies angebliche Abschreckung keine Wirkung zeigt."

Es gibt lediglich Studien darüber. Fakten existieren aufgrund fehlender Vergleichsmöglichkeiten dazu nicht.
Letztlich geht es aber nicht nur um Abschreckung, die Todesstrafe erfüllt also dennoch ihren Zweck, selbst wenn die Abschreckung verfehlt werden sollte.


"Immerhin haben von den 50 Bundesstaaten 18 die Todesstrafe abgeschafft. "

Es waren auch schonmal mehr.


"Aber auch die USA ist auf dem Weg zu Gesinnung."

Schön, dass du deine eigenen Moralvorstellungen als die einzig wahren ansiehst und diese Ansicht >300 Millionen Menschen tausende Kilometer entfernt aufzwingen möchtest.

Ich persönlich finde ich es übrigens nicht richtig, wenn man ohne Clownsnase und lila gefärbte Haare aus dem Hause geht. Ich erwarte also von dir, dass du dich entsprechend meiner Moralvorstellungen kleidest. Danke.


"Auch kein Wunder wenn man bedenkt das man in den USA ohne großen Aufwand an Waffen gelangen kann."

Was hat das mit der Todesstrafe zu tun? Abgesehen davon, dass das so pauschal natürlich falsch ist.


"Warum prangert man zuerst eigentlich diese nicht an? Seltsam nicht??"

Nein, nicht seltsam. Viele Amerikaner verteidigen, was in der Verfassung steht und prangern die Verfassung nicht an oder wollen darin verbriefte Rechte abschaffen.


"Auch mal daran gedacht das Mörder o. sogar Serienmörder geistig nicht imstande sind soweit zu denken? "

Interessiert nicht. Deshalb bekommen idR auch geistig Benachteiligte (aber keine Schwerbehinderten) im Fall der Fälle die Todesstrafe ab.


"Und warum existiert wohl die Todesstrafe in Europa nicht mehr?"

Weil sie während des Zweiten Weltkrieges und in der direkten Zeit danach übermäßig stark angewandt wurde.

Deutschland als direkter Verursacher des 2. Weltkrieges wollte mit dem Verzicht auf die Todesstrafe außerdem ein Zeichen setzen.


"Und was sagt das GG?"

Nichts für die USA relevantes.


"bzw. D die Todesstrafe abgeschafft wurde"

Siehe hierzu auch die Verfassung Hessens.


"Weil NIEMAND das Recht hat über das (weiter-) Leben andere zu bestimmen und zu richten!"

Dann müsste man jegliche Strafen abschaffen, denn sowohl Geld- als auch Freiheitsstrafen beeinträchtigen das Leben teilweise massiv.
Kommentar ansehen
13.12.2011 16:24 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@perisecor das ist der ausführlichste und zutreffende kommentar der hier eingebracht wurde. du hast alle fakte und problematiken erkannt und auch so verständlich wiedergegeben, dass ich hier nichts mehr dazufügen kann. aber leider gibt es sehr viele menschen, gemeint sind auch die, die sich nicht in diesem forum bewegen, die stur ihre denkweise vertreten, ohne die andersdenkenden begreifen zu wollen.

wie du auch sagst, gibt es menschen, die denken, wenn ein 3-fach mörder lebenslänglich hinter gittern muss, ist dies eine härtere strafe, als das todesurteil, dann sollte man die mal aufklären, wer deren exclusiven bis zu 40 jährigen aufenthalt in den zum teil luxusunterkünften bezahlt.
Kommentar ansehen
14.12.2011 14:07 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: Nun, ich meine einaml gelsen zu haben, dass die Todesstrafe sogar mehr kostet, als der normale Gefängnisaufenthalt.

Auch todeskandidaten stehen Rechtsmittel zur Verfügung, man kann also gegen das Urteil klagen oder beim Gouverneur, König, Präsidenten was auch imer, um Gnade bittten.

Das verzögert die todesstrafe natürlich, so dass diese Leute trotzdem z.T. Jahrzehnte im Gefängnis sitzen. Es ist ja nicht wie im Mittelalter: "Moren um 12, Kopf ab!".

Großer Nachteil an der Todesstrafe ist doch, dass man sie nicht zurücknehmen kann. Am Beispiel der USA sieht man doch, dass immer wieder Leute zu Unrecht zum Tode veruteilt werden.
Kommentar ansehen
14.12.2011 15:11 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman du bist ein kandidat, mit dem man in eine diskussion einsteigen kann. das problem, wie du dies erkannt hast, liegt darin, dass zwar ein urteil "todesstrafe" ausgesprochen wurde, aber die rechtsanwälte immer und immer wieder, aufgrund der unzureichenden amerikanischen gesetzgebung, einen weg finden ein neues verfahren einzuleiten.

zudem legen genau so die gleichen rechtsanwälte ein begnadigungsgesuch ein, das mittelfristig 5 jahre in anspruch nimmt. so kann es sein, dass ein todeskandidat 20 > jahre in einer todeszelle sitzt. der fehler in amerika ist, bei todesurteilen, dass kein gremium von auserwählten juristen den ganzen vorfall unparteiisch, ohne jede äußere beeinflussung aufarbeiten kann.

ich bin strikt dagegen, einen menschen eine giftspritze, einen strohmschlag zu geben, oder ihn auzuhängen.

die amerikanische justiz denkt in keiner sekunde an gerechtigkeit. NUR AN PROFIT. und das erkennt keiner ihrer 54 präsidenten, weil alle ihre hände nach den dollars aufhalten.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?