12.12.11 21:02 Uhr
 324
 

USA: Dreifachmörder erhält Todesstrafe

Die Geschworenen in Connecticut (USA) verurteilen Joshua Komisarjevsky zum Tode, nachdem er in einer Terror-Nacht mit einem Komplizen eine Familie grausam quälte. Anschließend tötete er eine Frau und ihre zwei Töchter. Der Täter nahm sein Urteil ohne eine sichtbare Reaktion in Empfang.

Der einzige Überlebende, Familienvater Dr. William Petit, wurde mit einem Baseball-Schläger verprügelt und angebunden. Er konnte jedoch flüchten.

Die Verteidigung argumentierte vergeblich, man solle das Leben des Verdächtigen verschonen, er sei als Junge missbraucht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Familie, Mörder, Todesstrafe
Quelle: www.nydailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkräfte" schlagen afrikanisches Kleinkind mit Schlagringen krankenhausreif
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2011 21:18 Uhr von TheDisturbedX
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Oh, er wurde als Junge missbraucht.
Das erklärt dann alles, da ist dieser Komisarjevsky das eigentliche Opfer. Man sollte ihm Schmerzensgeld zahlen, solche Leute habes es halt schwer.
/Ironie Off

Aber die haben jetzt ja eh kein Gift mehr.
Der wird aber im Gefängnis sowieso seine Strafe bekommen und seine Vergangenheit voll Missbrauch wird ihn wieder einholen.
Kommentar ansehen
12.12.2011 21:36 Uhr von mustermann07
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Diese Ratten http://de.wikipedia.org/...

"Wer jemanden hinrichtet stellt sich mit ihm auf die selbe Stufe" "Die Todesstrafe ist Mord" usw.. gequirrlte Scheis.se, sonst nichts und ich wette wenn einer von diesen super toleranten Quacksalbern in dem Haus wäre und die Leichen real sehen würde, würde er bestimmt ganz andere Töne spucken.. Aber so ist es nur eine News unter vielen und eine gute Gelegenheit den fortschrittlichen, allseits toleranten Gutmeschen raushängen zu lassen... Ihr seid wesentlich schlimmer, als die Befürworter der Todesstrafe....
Kommentar ansehen
12.12.2011 21:50 Uhr von Perisecor
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Und weg mit dem Müll.
Kommentar ansehen
13.12.2011 02:06 Uhr von jayjay2222
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht das ich diese abscheuliche Tat gutheiße.. Aber die Todesstrafe?

Es ist nun mal Fakt, das einige religiöse fundamentalisten als Gouverneure agieren und die Todesstrafe nicht selten mit dem Bibel rechtfertigen. So war es auch unter Busch (auch Gouverneur von Texas) der gerne aus dem Bibel zitierte um z. B. ein Krieg zu rechtfertigen nach dem Motto: Gott ist mit uns. Die Texaner sind in den Staaten die Spitze was Hinrichtungen betrifft.

Todesstrafe soll auf der Abschreckung dienen. Aber es ist ebennfalls Fakt das dies angebliche Abschreckung keine Wirkung zeigt. Auch kein Wunder wenn man bedenkt das man in den USA ohne großen Aufwand an Waffen gelangen kann. In den USA eine Waffe zu besitzen ist ein Recht der aus dem Jahr 1791 (!) stammt.

Man sollte auch bedenken, das kein Justiz der Welt unverfehlbar ist! Eine Hinrichtung kann man nicht mehr rückgängig machen!

"Im Bundesstaat Illinois waren 13 Justizirrtümer bekannt geworden. Der republikanische Gouverneur setzte daraufhin am 31. Januar 2000 die Todesstrafe auf unbestimmte Zeit aus. Mitte Januar 2003 begnadigte er vier Todestraktinsassen und wandelte nach einer ausführlichen Prüfung alle 167 ausgesprochenen Todesurteile um..."

Quelle: http://www.ann.de/...

Aber auch die USA ist auf dem Weg zu Gesinnung. Immerhin haben von den 50 Bundesstaaten 18 die Todesstrafe abgeschafft.
Kommentar ansehen
13.12.2011 03:44 Uhr von iarutruk
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@jayjay222 nur für dich für ein besseres deutsch : es heißt mit der bibel rechtfertigen und aus der bibel zitierte um z.b. einen krieg zu .... Todesstrafe soll zur abschreckung dienen. es sind noch einige fehler in deinem kommentar enthalten, aber diese führe ich auf tippfehler zurück.


zum inhalt deines kommentares. man sollte nicht den mörder schonen, der ja weiß, wenn er entlarvt wird ihm die todesstrafe droht. jeder weiß das. und wenn er trotzdem mordet, dann muss ihm bewusst sein, dass er sein eigenes leben riskiert. warum denken denn so viele menschen nicht an die