12.12.11 18:27 Uhr
 3.108
 

Düsseldorf: Hakenkreuzfahne am Fenster - Strafanzeige

Nicht schlecht staunte jetzt eine Fußgängerin in Düsseldorf. Als sie die Straße entlang ging, entdeckte sie hinter einer Fensterscheibe eine Hakenkreuzfahne.

Die alarmierte Polizei rief die Feuerwehr, die mit Hilfe einer Drehleiter ein Foto davon direkt vorm Fenster machte. Als die Polizisten an der Tür des Wohnungsinhabers klingelten, empfing dieser sie sofort mit rassistischen Parolen.

Da die Fahne innerhalb der Wohnung hing, hat sie keine Konsequenzen für den Mann. Für die Beleidigungen muss er sich jedoch wegen Volksverhetzung verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Rassismus, Fenster, Hakenkreuz, Strafanzeige
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2011 18:48 Uhr von poseidon17
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@ Pansy: ROFL :D
Kommentar ansehen
12.12.2011 18:52 Uhr von 338LM
 
+51 | -4
 
ANZEIGEN
wenn die Fahne: innen hing, warum fährt dann die Feuerwehr erstmal die Drehleiter aus, um ein Photo zu machen ?

Wer bezahlt denn das ?
Kommentar ansehen
12.12.2011 19:07 Uhr von Alice_undergrounD
 
+25 | -16
 
ANZEIGEN
aha: "Da die Fahne innerhalb der Wohnung hing, hat sie keine Konsequenzen für den Mann."

gut zu wissen, das wird ein spass bei der nächsten hausparty lol
Kommentar ansehen
12.12.2011 19:09 Uhr von CoffeMaker
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
"
innen hing, warum fährt dann die Feuerwehr erstmal die Drehleiter aus, um ein Photo zu machen ?"

Ich tippe mal darauf das irgend einer mit nem Feldstecher aus nem anderen Haus in die Wohnung gelunzt hat und das gesehen hat. Wenn es von der Strasse aus normal zu sehen gewesen wäre hätte man nicht bis ans Fenster gemusst sondern von der Strasse aus knipsen können.^^
Kommentar ansehen
12.12.2011 19:09 Uhr von NetReport2000
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
Falscher Denkansatz ""Da die Fahne innerhalb der Wohnung hing, hat sie keine Konsequenzen für den Mann.""

Wenn dem so ist, wieso musste diese dann von der Feuerwehr fotografiert werden? Wieso klingelten die Polizisten dann bei dem Wohnungsinhaber?

Dadurch wurde doch erst die Beschimpfung provoziert?
Kommentar ansehen
12.12.2011 19:17 Uhr von Alice_undergrounD
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
ich frage mich sowieso wieso das verboten ist: 1. ändert sich die gesinnung eines menschen nicht wenn man ihm verbietet sie zu zeigen
2. weiss dann jeder sofort mit wem man es zu tun hat
Kommentar ansehen
12.12.2011 19:26 Uhr von Jolly.Roger
 
+21 | -14
 
ANZEIGEN
Ich wär sogar dafür dass die alle ein Schild tragen müssen.....oder ne Armbinde mit nem Hakenkreuz :-))

Dann weißt genau: "Uh, pass auf, des is a Depp äh Nazi!"


Ich glaub, das wird jetzt ein neuer Minus-Rekord....
Kommentar ansehen
12.12.2011 20:01 Uhr von Jaecko
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
."Dann weißt genau: "Uh, pass auf, des is a Depp äh Nazi!""

Das weiss man bei manchen Exemplaren auch ohne Armbinde sofort auf den ersten Blick.
Kommentar ansehen
12.12.2011 20:22 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Jaecko: Schon, aber nicht jeder Depp ist ein Nazi....und nicht alle mit Haarausfall sind Nazis... ;-)
Kommentar ansehen
12.12.2011 23:53 Uhr von 338LM
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Pansy: du willst Nazi Methoden gegen Nazis anwenden ?

Dann musst du dich in die selbe Ecke stellen.
Kommentar ansehen
12.12.2011 23:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@338LM: Ich glaube, der Vorschlag kam von mir.

Da war aber auch eine gehörige Prise Ironie dabei....
Kommentar ansehen
13.12.2011 05:06 Uhr von iarutruk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
da hat ein poster geschrieben, dass man nazis auch ohne, dass sie eine augen- oder armbinde tragen erkennen würde. ja das stimmt. hier zum beispiel entstammen von den 17 kommaentare 13 von nazis zumindest den nazis nahestehenden. erschreckend.

@mcmoerphy:: der titel ist lupenrein und richtig. er beinhaltet 2 verschiedene sachverhalte 1. die hakenkreuzfahne im fenster und 2. durch einen gedankenstrich getrennter zweiter sachverhalt, dass es eine strafanzeige gegeben hat.
Kommentar ansehen
13.12.2011 07:24 Uhr von MetatronTheAugur
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@jaecko: "Das weiss man bei manchen Exemplaren auch ohne Armbinde sofort auf den ersten Blick."

Dazu fällt mir doch gleich spontan der passende Spruch ein:
"Dank Ed Hardy erkennt man Vollidioten nun schon von weitem!" :-)
Kommentar ansehen
13.12.2011 09:12 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist das niveau hin? "Nicht schlecht staunte jetzt eine Fußgängerin in Düsseldorf."

biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiild! ihhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

der rest der meldung passt hinten und vorne nicht. entweder ist die fahne von aussen zu sehen und damit auch strafbar oder die frau hätte sie beim entlanggehen gar nicht sehen können. die nachricht ist eindeutig eine ente.
Kommentar ansehen
13.12.2011 10:31 Uhr von psycoman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_underdround: "1. ändert sich die gesinnung eines menschen nicht wenn man ihm verbietet sie zu zeigen
2. weiss dann jeder sofort mit wem man es zu tun hat"

Sehe ich auch so. Lasst die Deppen doch ihre Gesinnung zeigen, wenn man sich öffentlich als Idiot zeigen will.

Außerdem vergisst du aber, dass einem eine Hakenkreuzfahne ins Bein beisst, wenn mandaran vorbei geht. Dann wird man zum Wernazi und fängt unkrotolliert an den rechten am zu heben und ständig "Heil" zu rufen.

Durch das Verbot möchte man die Bevölkerung davor schützen, denn die Ideologie lässt sich ja nur mit dem Hakenkreuz verbreiten.
Kommentar ansehen
14.12.2011 10:22 Uhr von Der_Anonyme
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Feuerwehrleute sollten sich weigern! Als Feuerwehr würde ich mich weigern so etwas zu machen.
Dafür sind die nicht zuständig, und ein einzelner Feuerwehrbeschäftigter sollte auch irgendwo eine moralische Grenze ziehen.

Nicht anders bei Ärzten die für die Polizei zwangsweise Blut abnehmen sollen.
Was, es gibt keine andere Möglichkeit? Dann informiert euch mal zu Österreich, da ist das Recht auf körperliche Unversehrtheit unverletzbar. Auch bei Alkohol im Straßenverkehr.
Außerdem geht es nicht darum ob das in Ordnung ist, es geht darum dass ein Arzt sich nicht an so etwas beteiligen sollte. Auch nicht als Krankenhausangestellter. Haben die Angst vor beruflichen Konsequenzen? Dann sollte man rechtlich klarstellen dass jede Sanktion oder Schikane nach einer Weigerung nichtig ist.


Außerdem: Welche Beweiskraft hat ein Foto direkt vor dem Fenster? Die Fenster sehen doch alle gleich aus. Doer sah man auch Teile der Wohnung?

Dazu kommt noch der hirnrissige Aktionismus die Feuerwejr zu rufen.
Als Entpixeler kann ich von der Straße aus jedes Fenster im Vollzoom ablichten, können die das nicht?
Sind die Scharf darauf die Feuerwehr zu rufen, weil sie glauben so dem "Täter" Kosten verursachen zu können?


Hat jemand den Namen und Gericht des Richters und Staatsanwaltes?
Ich will die in eine schwarze Liste eintragen.

Ich glaube Fallersleben meinte mit seinem Denunziantenspruch genau diese Type von Mensch wie diese Fußgängerin.
Das Mainstreamgutmenschengesockse glaubt wohl Fallersleben sei auch so ein Faschistischer Gutmensch wie sie, nur weil sein Liedchen heute Nationalhymne ist.



@338LM!
Ich hätte nichts dagegen wenn die Rechten sich ein Hakenkreuz aufnähen DÜRFEN.
Das wäre doch DIE Ironie (gelber Stern), aber völlig Freiwillig ;-) .
Und genau das meinte auch Pansy! Daher Plus für 338LM und Minus für Pansy.

Wenn es erlaubt ist so etwas in der eigenen Wohnung zu haben, wieso schändet man dann ein Grab, weil man erfährt dass darin eine Hakenkreuzflagge liegt???:
Hakenkreuzflagge aus Neonazi-Grab exhumiert: http://www.welt.de/...
Udo Vetter: http://www.lawblog.de/...


Ob die auch eine WOhnung aufbrechen lassen, weil sie wissen (Foto von Denunziant) dass jemand eine Flagge auf dem Klo hängen hat?

Die zwei realen Vorfälle hier reichen schon, um so gut wie jeden US-Amerikaner zu schockieren.
Egal welcher politischen Gesinnung.
Macht Deutschland auf diese Weise im Ausland schlecht, wenn ihr die Möglichkeit habt. Z.B. in US-Foren.
ICh glaube es wäre die Größte Ehre für mich, wenn ich eine Deutschlandfeindlicheseite betreibe, und ein Chinesischer oder Iranischer oder... Politiker verweist darauf ;-) .
Naja, das ist nur eine kleine Ehre im Vergleich mit der Ehre wenn Deutsche Politiker, Verfassungsschutz (man kann ja vioel konstruieren, aber bei so etwas würden die sich wohl mit nötigenden Maßnahmen und Strafverfolgungsversuchen zurückhalten, das ginge nach hinten los) usw. gegen mich aufbegehren würden.
Viel Feind, viel Ehr. Oder besser Richtiger Fein, viel Ehr...



Linke Grüße...
Kommentar ansehen
14.12.2011 12:47 Uhr von Enki77
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
es hilft hin und wieder das Original zu lesen. Das darstellen solcher Symbole in der Öffentlichkeit ist verboten und auch dafür bekommt er eine Anzeige und Strafe (siehe den Original Bericht im Express). Die Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung in Gegenwart der Polizisten gibt es zusätzlich.

Ich nehme an das die Feuerwehr zwecks Beweissicherung gerufen wurde. Man konnte es wohl von unten sehen, aber für ein Beweisfoto war die Drehleiter wohl besser.
Die Kosten der Beweisaufnahme trägt in der Regel der Steuerzahler, also wir.

Im übrigen kann das auch ein Grund für den Vermieter sein den Mieter fristlos zu kündigen.

Das dieses Symbol nicht in der Öffentlichkeit dargestellt werden soll hat viele Gründe. Oder wie würdet ihr es finden, wenn dann in ausländischen Medien ein Block mit entsprechenden Symbolen in einem Internationalen Fußballspiel als "die Deutschen" dargestellt wird. Oder bei einem Stadtportrait von Berlin, München oder Köln die Fahne in zig (ausgewählten) Fenstern hängt.
Mit dieser Verallgemeinerung wäre dann häufig zu rechnen und auch wenn der ein oder andere internationale Zuschauer das durchschaut, würde immer etwas negatives hängen bleiben.

Sehr regelmäßig wissen die Verwender nicht im Detail was alles hinter dem NAZI Regime steckte, bzw. ist das ja für einige eine große Verschwörung, etc. und möchten mit der Verwendung eigentlich nur ein Teil der Nazi Ideologie als ihre Gesinnung ausdrücken. Denn Judenverbrennung findet selbst bei den rechten nur ein sehr sehr kleiner Teil toll.
In Ermangelung von Alternativen wird dann dieses Symbol verwendet.

Effektiv schützt das Verbot auf vielerlei Arten vor für die Allgemeinheit schädliche Dummheit.
Kommentar ansehen
17.01.2012 10:02 Uhr von dajus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, hat einer von euch mal das Foto der Feuerwehr in der Quelle angesehen? Die mussten direkt bis ans Fenster ran, um überhaupt was zu sehen.
Hab´s mir selbst mal schnell angesehen. Dachte dabei nur: Wie man sieht, sieht man nix.
So kam ich zu dem Schluss:
Da hat wohl jemand von der Fahne gewußt und es bewußt zur Anzeige gebracht.
Da der Angezeigte wohl- ich tippe auf cholerischer Natur- auch nicht der klügste des Landes zu sein scheint, hat er sich direkt darauf eingelassen, sein "braunes Gedankengut" zum Besten zu geben.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?