12.12.11 11:29 Uhr
 638
 

Stehen die "CSI"-Serien vor dem Ende?

Seit nunmehr zehn Jahren läuft die Ermittlerserie "CSI: Den Tätern auf der Spur". Damals war es noch nicht abzusehen, dass es sich bald mit "CSI: NY" und "CSI: Miami" um das größte Serien-Franchise der Welt handeln würde.

Viele Experten sehen nun die Zukunft der Serien mehr als kritisch. Die Quoten der Serien seien so stark gesunken, dass sie ihre ursprünglichen Sendeplätze verloren und nur noch einen Bruchteil der alten Quoten erreichen.

So geht man davon aus, dass "CSI: NY" und "CSI: Miami" bald beendet werden. Da "CSI: Den Tätern auf der Spur" aktuell in den USA nur noch elf Millionen Zuschauer begeistern kann, steht auch deren Zukunft auf der Kippe. Zu Höchstzeiten hatte "CSI" 26 Millionen Zuschauer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Perfekt-TV.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Serie, Quote, CSI, CSI Miami, CSI: NY
Quelle: www.perfekt-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2011 19:18 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da sieht man´s mal wieder, wo es endet,wenn man ein Serienkonzept bis zum Umfallen auslutscht. Zuviele paralell laufende Ableger einer Serie sind auf Dauer für keinen davon wirklich gut. Irgendwann sind die Zuschauer des ewig gleichen Schemas überdrüssig.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?