12.12.11 11:27 Uhr
 2.802
 

Nach Kritik: Lukas Podolski macht sich über Jürgen Klopp lustig

Jürgen Klopp, der Trainer von Borussia Dortmund, hat sich negativ über einen möglichen Wechsel zu seinem Verein von Lukas Podolski geäußert.

Der Nationalspieler sei zu unkonstant, rufe sein Können nicht ab und sei zu teuer, so das vernichtende Urteil von Klopp. Podolski sei ein Hype, denn er ist keineswegs der beste Stürmer in der Bundesliga.

Nun schlägt der Gescholtene zurück und sagt spöttisch in Richtung des Borussia-Trainers: "Das sind ja reizende Aussagen von Herrn Klopp. Vielleicht ist er etwas traurig, weil ich ihm schon zweimal abgesagt habe." Zudem sei Borussia ja nun leider zu pleite, um sich ihn leisten zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kritik, Borussia Dortmund, Lukas Podolski, Jürgen Klopp
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2011 11:47 Uhr von Tobi1983
 
+25 | -22
 
ANZEIGEN
Podolski: ist ne Wurst! Macht pro Saison 5 gute Spiele und denkt er ist der König von Deutschland. Mit seinem IQ hoffe ich, dass er nach Gelsenkirchen geht, das würde passen.
Kommentar ansehen
12.12.2011 12:09 Uhr von Bildungsminister
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaube man muss das einfach mal nüchtern analysieren. Es hört sich nun an, als würde sich Klopp erdreisten ein Urteil abzugeben, dabei wurde er explizit danach gefragt.

Schaut man sich seine Aussagen an, dann hat er auch nicht wirklich unrecht. Podolski ist nun mal ein Spieler bei dem die Leistung von Spiel zu Spiel stark schwankt, und der einfach unkalkulierbar ist. Als Verein würde ich da auch 3 mal überlegen ob ich bereit bin dafür entsprechende Gelder auf den Tisch zu legen.

Zumal der BvB in den letzten Jahren unter Klopp eigentlich immer gut damit gefahren ist, mit Spielern zu arbeiten, die nicht exorbitante Gehälter kassieren, um dann die halbe Saison auszufallen. Kann man nun als hochnäsig abtun, und eventuell hätte er es auch diplomatischer formulieren können, aber im Kern hat er recht. Und Podolski reagiert wie n trotziges Kind dem man das Förmchen geklaut hat.
Kommentar ansehen
12.12.2011 12:43 Uhr von Beng.
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Bin ich der einzige der sich Poldi nicht dabei vorstellen kann wie er sowas sagt?
Kommentar ansehen
12.12.2011 12:58 Uhr von DieHunns
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, die Aussage von klopp war nicht ganz so, wie der Text das hier vermittelt, wichtiger Punkt wäre, Klopp sagte, das Poldi das zeug dazu hätte, der beste Stürmer in der Buli zu sein, mit seinem Talent, und das Poldi in Köln zu der Elite gehört, aber durch das ganze hin und her in Köln, einfach nicht wirklich zum Schuss kommt, und daher seit Jahren in der Buli nicht konstant sein Talent abrufen kann, diese dann daher schwierig ist für andere Vereine, viel Geld zu zahlen für jemanden, der zwar verdammt stark ist, aber nicht auf Dauer.




--

Ich hab es Live gesehen das Interview, und es hatte sich nicht angehört, als wolle Klopp ihm gerade schlechter machen als er ist, sondern er hatte ihn gelobt, aber auch ein wenig in der Arsch getreten, was aber ein Poldi "eigentlich" wenn er das wirklich so gesagt haben sollte .. nicht so sagen hätte sollen, weil da weniger Kritik an ihn war, als der Text in der News einem erklärt.
Kommentar ansehen
12.12.2011 13:12 Uhr von sicness66
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht ganz richtig: Podolski meinte nicht, dass der BVB einfach zu pleite sei, um ihn sich leisten zu können. Sondern weil Dortmund frühzeitig aus der CL ausgeschieden ist, habe man kein Geld mehr, um ihn zu bezahlen.

Poldi ist halt ein Schönwetterfußballer. Wenn die Aufmerksamkeit (positiv) auf ihn gerichtet ist, kann er sein volles Potenzial ausschöpfen. Erntet er Kritik, geht seine Leistung in den Keller. Kann man wunderbar in der Nationalmannschaft sehen.
Kommentar ansehen
12.12.2011 15:36 Uhr von matzesge
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Es freut mich, dass Poldi auf Kritik kontern kann, so ungestüm es nun auch gewesen sein mag. Eine gute PR ist es jedenfalls nicht wenn einer der höchsten Trainer in der Bundesliga sein Desinteresse bekundet.
Dagegenzuhalten ist für Poldi besser als sich in seinem Loch zu verkriechen, Stichwort Depression und Burn-Out in der BuLi...

Ich finde er soll bei Köln bleiben. So sehr ich den Verein auch nicht leiden kann, aber so eine Spieler-Verein-Identifizierung ist bewunderns- und wünschenswert!
Kommentar ansehen
12.12.2011 16:50 Uhr von BBR
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Yourpapi: Schön, dass du zu so viel Selbstreflexion noch in der Lage bist. Respekt!
Kommentar ansehen
13.12.2011 01:29 Uhr von 4ZN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt eben Spieler die die Lust verlieren wenn ein Spiel mal nicht nach den Vorstellungen verläuft. Bei Dortmund wird immer gekämpft, selbst wenns nichts am Resultat ändert. Entsprechend sucht man sich Spieler die zu dieser Mentalität passen.

Podolski gehört da wohl nicht dazu. Zumindest wenn es nach Klopp geht. So richtig beurteilen kann er das aber auch nicht. Man wird nie alleine Ackern, wenn der Rest der Mannschaft nicht mitmacht. Das kann man Podolski schlecht ankreiden.

Dortmund sollte sich aber mal Gedanken um die Chancenverwertung machen, da wäre ein klassischer Mittelstürmer sicher geeignet. Wenn dieser denn auch die Tore macht, selbst wenn er nicht so viel nach Hinten arbeitet.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?