12.12.11 07:07 Uhr
 9.265
 

Neue Studie äußert sich zu Diamantplaneten

Es wäre der schlimmste Albtraum für das Diamantenimperium "De Beers": Riesige Planeten, die aus Diamanten bestehen. Doch nun zeigt eine neue Studie, dass die Existenz dieser Planeten durchaus nicht ausgeschlossen werden darf.

Wendy Panero von der Ohio State University sagt, dass diese Diamantenplaneten kalte und dunkle Orte wären. Ebenso seien sie, falls sie in der Milchstraße existieren, 73 bis 250 Lichtjahre weit entfernt, weswegen sich die Diamantenverkäufer noch keine Sorgen machen bräuchten.

Ebenso fand die neue Studie heraus, dass die Diamanten in ungefähr 150 Kilometern Tiefe liegen würden. Zum Vergleich: Das tiefste Loch, welches je von Menschen gegraben wurde, ist zwölf Kilometer tief. Ein Mitarbeiter von Paneror sagte, man benötige eine ziemlich große Schaufel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Planet, Loch, Diamant, Schaufel
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2011 07:33 Uhr von Guschdel123
 
+74 | -1
 
ANZEIGEN
´´Ein Mitarbeiter von Paneror sagte, man benötige eine ziemlich große Schaufel.´´

Journalismus at its best..was hab ich gelacht.
Kommentar ansehen
12.12.2011 07:59 Uhr von UICC
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Warum? Also warum genau sollten jetzt Diamanten auf Diamantenplaneten in 150km Tiefe stecken wo sie doch hier viel weniger tief aufzufinden sind?
Kommentar ansehen
12.12.2011 08:17 Uhr von daaark9
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
pff: dann geb ich im baumarkt eben bisschen mehr geld für gute "made in germany" schaufel aus. und 250 lichtjahre....naja, mit "made in germany" motivation lege ich auch grössere strecken zurück. ich meine, ganzer planet voller diamanten? das ist ein gewALtiger heizwert, energieprobleme der menschheit wären gelöst.
auf gehts, umwelt retten!

[ nachträglich editiert von daaark9 ]
Kommentar ansehen
12.12.2011 08:31 Uhr von Jacdelad
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man erstmal herausfinden was bei uns in 150km Tiefe liegt anstatt auf einem x-beliebigen Planeten am Arsch der Welt...
Kommentar ansehen
12.12.2011 08:35 Uhr von zkfjukr
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@Jacdelad: am arsch der welt xD

@UICC

der ist auch nicht schlecht xD
Kommentar ansehen
12.12.2011 09:37 Uhr von mruptodate
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab den Artikel nur aufgemacht weil ich unbedingt die Kommentare lesen wollte!
Kommentar ansehen
12.12.2011 11:35 Uhr von Hirnfurz
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich habe mal: von mehreren Afrikanern gehört, dass es einen Strand gibt, wo die Dinger einfach so rumliegen.

Damit da aber keiner hingeht um sie einzusammeln, damit der Diamantenpreis hoch bleibt, ist der ganze Strand vermint.

Wie praktisch also, dass die Planeten so weit weg sind...
Kommentar ansehen
12.12.2011 11:52 Uhr von Norman-86
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diamantplaneten: Also wenn es mal Diamantplaneten gibt die 73 bis 250 Lichtjahre weit entfernt sind.

Den wird die Welt sehen wie Schnell Geld da ist um da hinzufliegen :D

Wie bekanntlich jeder weiß fehlt ja an allen ecken und kannten das Geld.
Kommentar ansehen
12.12.2011 12:12 Uhr von Dennis112
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es soll also Planeten geben die komplett aus Diamanten bestehen. Diamantenplaneten die aus Diamanten bestehen auf denen in 150km Tiefe Diamantan zu finden sind? Und was ist mit den 150km darüber die auch aus Diamanten bestehen?

Oder hab ich da was falsch verstanden?

[ nachträglich editiert von Dennis112 ]
Kommentar ansehen
12.12.2011 13:09 Uhr von arbeitsloser1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt auch auf der erde genug diamanten, die werden aber künstlich knapp gehalten, um den preis hoch zu treiben.

gibt dazu genug im internet
Kommentar ansehen
12.12.2011 15:26 Uhr von Grool
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mruptodate: dito

ich dachte mir auch bloss niemand hier hat anscheinend auchnur eine geringe ahnung davon welche druckverhältnisse auf solchen "planeten" herrschen

aber um meinen beitrag jetz wenigstens noch etwas sinnvoll
zu gestalten
alle materieansammlungen sind "sterne"
extrem massereiche als non plus ultra des universums je weniger masse desto mehr richtung "versager-materieansammlung" :D
und braune zwerge sind sowieso die "knapp daneben ist auch vorbei" materieansammlung schlechthin ;)
soll auch solche MENSCHEN geben :D

aber es gibt natürlich auch "splitter" das sind dann wohl die punks unseres universums xD die wie asteroiden einfach nur die höchstmögliche verheerung anrichten nachdem sie selbst gescheitert sind... sollte 2% der menschheit zum nachdenken anregen und darauf kommts ja an!
Kommentar ansehen
12.12.2011 17:25 Uhr von alphanova
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Müll mal wieder Müll von der huffington post...

in der Originalquelle steht nichts davon, dass diese Diamant-Planeten (falls sie in der Milchstraße existieren) "73 bis 250 Lichtjahre entfernt seien" - zumindest nicht als ich sie gelesen hab.
Es ergibt auch keinen Sinn. Selbst wenn es in unserer Nachbarschaft keinen solchen Planeten geben würde, die Milchstraße ist schweinegroß und anderwo könnte es durchaus solche Objekte geben..

da haben die "Redakteure" wieder irgendwas hinzugedichtet... ergo Minus
Kommentar ansehen
12.12.2011 19:44 Uhr von Zephram
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, De Beers hat doch jetzt schon einen Diamantenhaufen von Planetengröße in den Tresoren liegen, wenn die auf den Markt geschmissen würden, wären Diamanten wieder billiger wie Swarovskisteine, war im Mittelalter übrigens auch so...

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
12.12.2011 23:01 Uhr von Endgegner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei den Lieferkosten müsste man schon einige Karat durchs Weltall fliegen, damit sich das überhaupt lohnt.

Was ich nicht verstanden hab: Eine Studie hat festgestellt dass die Diamanten dort in 150 km Tiefe lagern, obwohl doch noch gar keine Diamantenplaneten gefunden wurden?!? Woher wissen die das so genau?
Kommentar ansehen
13.12.2011 01:38 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt auch in Afrika Diamanten ohne Ende. Das die so selten sind, ist alles nur eine Lüge. Aber so lange Menschen bereit sind dafür so viel Geld auszugeben bleibt sie weiterhin bestehen.
Kommentar ansehen
13.12.2011 14:23 Uhr von aPoriTis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
DeBeers: reguliert als einziges Unternehmen auf der Welt wieviele Diamanten auf den Markt gelangen. Gab vor einiger Zeit mal eine tolle Reportage auf n-tv darüber, im Prinzip haben Zephram, cyrus2k1 und arbeitsloser1 schon alles gesagt.

[ nachträglich editiert von aPoriTis ]
Kommentar ansehen
13.12.2011 17:38 Uhr von Bastelpeter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon schwer vorstellbar, dass der Mensch es tatsaechlich zum Mond und wieder zurueck geschafft hat... und da wird mit solchen utopischen Entfernungen spekuliert. Auf der Erde muss man jedenfalls nicht so tief buddeln ;-)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer
BGH-Urteil: Illegale Uploads - Eltern haften für ihre Kinder
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?