11.12.11 17:20 Uhr
 5.817
 

Iran will gekaperte US-Drohne nicht zurückgeben

Der Iran möchte laut einem ranghohem Kommandeur der Revolutionsgarde, die von den iranischen Streitkräften gekaperte US-Drohne RQ-170 Sentinel nicht an die USA zurück geben(ShortNews berichtete).

General Hossein Salami gab im staatlichen Fernsehen an, dass die Verletzung des iranischen Luftraums durch die US-Drohnen ein feindlicher Akt war.

"Der Iran ist eines der wenigen Länder, die die modernste Technologie im Bereich der unbemannten Drohnen besitzt. Die technologische Kluft zwischen Iran und den USA ist nicht groß", so der General Hossein Salami.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Drohne, Rückgabe
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

98 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2011 17:47 Uhr von BusinessClass
 
+72 | -45
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: Ich habe deine volksverhetzung, was nicht das erste mal vorkommt soeben angezeigt und hoffe das man dich von sn bannt.

[ nachträglich editiert von BusinessClass ]
Kommentar ansehen
11.12.2011 17:48 Uhr von malhier-malda
 
+85 | -8
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Selten so ein dämlichen Kommentar gelesen...

zurück zum Thema: Ich finde es richtig, dass die Iraner die Drohne nicht zurück geben wollen, ist ja auch ihr Recht, da es ihr Hoheitsgebiet ist.
Außerdem wenn sich die Drohne einfach so erwischen lässt ist sie entweder nicht gut oder der Typ der sie gesteuert hat gehört verhauen.
Kommentar ansehen
11.12.2011 17:53 Uhr von Shoiin
 
+69 | -8
 
ANZEIGEN
Ihr gutes Recht, Merkel/Deutschland hingegen hätte den USA die Drohne bestimmt auf einem Silbertablett überreicht.

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:02 Uhr von FoxWhiskey
 
+40 | -10
 
ANZEIGEN
@ helldriver: Auf der einen Seite leben Iraner in Sandhütten, auf der anderen Seite, betonst du immer wieder, das die Iraner Atomwaffen haben oder entwickeln., und damit eine Gefahr für unsere Welt darstellen.

Das paßt irgendwie nicht wirklich zusammen!! Oder sehe ich das falsch!

An Stelle des Irans würde ich, ums Verrecken nich, eine von den USA erbeutete Drohne zurückgeben.

[ nachträglich editiert von FoxWhiskey ]
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:07 Uhr von NetReport2000
 
+7 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:34 Uhr von Wurstachim
 
+12 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:35 Uhr von Floetistin
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
NetReport2000: Quelle?
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:41 Uhr von Wurstachim
 
+10 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:42 Uhr von Hirnfurz
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Schade, DefPunk war schneller: xD

Habs nämlich auch gedacht. Salaaaaamiiiii. muahahahahaha!
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:51 Uhr von kr3
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Hmm: Ich kann schon verstehen, dass sie die Drohne nicht herausgeben wollen.
Glaubt ihr die USA würde das im umgekehrten Fall tun? Niemals! :-D

Glaube aber nicht, dass der Iran auch Drohnen hat und technologisch gut dastehen. Reine Propaganda.
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:55 Uhr von NetReport2000
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Quelle? Ich. Ich bezweifle....

Weitere Fragen ?
Kommentar ansehen
11.12.2011 18:57 Uhr von Zephram
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@Shoiin: "Merkel/Deutschland hingegen hätte den USA die Drohne bestimmt auf einem Silbertablett überreicht."

Jupp, und mit demütigster Entschuldigung für ein paar Kratzer :)

jm2p Zeph

PS: Das dicke fette Kind im Sandkasten triezt mal wieder ^^

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
11.12.2011 19:10 Uhr von sabun
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Diese US Drohne: ist nicht gekapert, sondern, weil unrechtmässig, von den iranern heruntergeholt worden.
Kommentar ansehen
11.12.2011 19:23 Uhr von Slaydom
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@sabun: Wenn in deinem Land was fremdes rumfliegt und es nicht Vertraglich abgesichert ist, darfst du es abschießen, da ganz klar ein Verstoß verübt wurde.
Spionage ist International nun mal nicht erlaubt. Oder was meinst du was die Amis tun würden, wenn plötzlich dort Drohnen anderer Länder herumschwirren würden.
Kommentar ansehen
11.12.2011 19:23 Uhr von Finalfreak
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Die Iranische Armee: wird irgendwann zum Kalorienkrieg ausrufen.
General Salami ist schon da, fehlt nur noch Admiral Pizza und Oberst Käse.
Kommentar ansehen
11.12.2011 19:43 Uhr von ElChefo
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Finalfreak nicht vergessen: Major Rahn für den würzigen Beigeschmack muss dabei sein.
Kommentar ansehen
11.12.2011 20:03 Uhr von NilsGH
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Klar geben die Iraner die Drohne nicht zurück.

1. wie bereits beschrieben würden das die Amis auch nicht tun.

2. Wie ebenfalls bereits geschrieben (und ich pflichte bei) dürfen auch die Iraner selbstverständlich ausländisches Spionage-Werkzeug in ihrem Luftraum "runterholen" (wie auch immer).

Es spricht doch für die Iraner und ihr - wie durch Europa und Amerika immer so gern behauptet - "schlechtes", gar "hinterwäldlerisches" Militär, dass sie das Ding in einem Stück auf den Boden bekommen haben ... dafür: RESPEKT!

Das Teil ist sicher NICHT abgestürzt. Erstens würden die sich heute noch Tod suchen, wenn das Teil irgednwo an der Grenze unkontrolliert runtergekommen wäre. Zweitens: Habt ihr schonmal davon gehört, dass den Amis eine Drohne "abhanden" gekommen ist, weil sie einen technischen Defekt hatte? Klar, sowas wird auch nicht an die große Glocke gehängt, aber andere Nationen hätten das sicherlich spitz gekriegt und darüber berichtet. Diese Teile sind sehr zuverlässig ... naja, wenn sich eben nicht grade einer in die Kontrollsysteme hackt ;)

Sicherlich ist die iranische Regierung nicht gerade das Non-Plus-Ultra. Ich will ja auch nicht bestreieten, dass dort Regierungsfeinde gerne auch mal "verschwinden" und Frauen unterdrückt werden (um nur mal zwei große innenpolitische Probleme zu nennen). ABER: Sind wir so anders? Unsere Regierungen nutzen zur Unterdrückung von politischen Gegnern und anders Denkenden offenkundig das Mittel der Propaganda und wenns kritisch wird, wird auch gerne mal ein politischer Gegner oder auch ein unliebsamer Bürger verschwinden gelassen. Oder man hängt ihm einfach was an (siehe Assange). Westliche Regierungen arbeiten mit genau den gleichen Mitteln, wie China, Iran und alle anderen. Nur sie geben es nicht so offenkundig zu. Das ist der Unterschied.

Zurück zur Drohne: Ich wünsche dem Iran, dass sie das Teil schnellstens studieren. Im Speziellen die Tarn-Technologie. Und dann entsprechende Gegenmaßnahmen entwickeln. Ein souveräner Staat muss sich durch die USA weder unter Druck setzen, noch militärisch bedrohen, geschweige denn unterjochen lassen.
Kommentar ansehen
11.12.2011 20:10 Uhr von jackyX2007
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
dann sollen es eben die Seals wieder zurück holen oder die Delta Force.
Kommentar ansehen
11.12.2011 21:01 Uhr von hofn4rr
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
einige chinesische und russische: experten von namhaften rüstungsunternehmen, sind vermutlich schon am koffer packen, wenn sie nicht schon längst vor ort sind.

andererseits hört sich die geschichte auch etwas unglaubwürdig an, mit dem hack.

eine drohne die etwa eine milliarde $ entwicklungskosten verschlang, mit einem hack vom himmel zu holen, könnte glatt der phantasie hollywoods entstammen.

von daher bin ich geneigt, die veröffentlichten bilder der "runtergeholten" drohne als fake einzustufen.

auch wenn die us-luftwaffe desöfteren auch schon mal einfach so atombomben verloren haben...
so eine drohne, und dann auch noch in einem stück?
eher nicht...
Kommentar ansehen
11.12.2011 21:04 Uhr von mia_w
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Warum auch? Hätten sie mal die deutsche Drohne Vector 338(sprich DreiDreiAcht) genommen. Dann wäre das nicht passiert.
So bleibt sie da, wo sie runter kommt. Wenn es denn wahr ist.

[ nachträglich editiert von mia_w ]
Kommentar ansehen
11.12.2011 21:12 Uhr von Konstantin.G
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Frage? was hatte denn H311dr1v0r diesmal schon wieder geschrieben?

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]
Kommentar ansehen
11.12.2011 21:18 Uhr von BusinessClass
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
echt schade: dass einzig deutschland keine so gute drohnen wie die der türken, israelis oder der amis hat, die bisher in dieser branche die nase vorne haben. ob und welche guten drohnen iran hat weiß ich nicht.
Kommentar ansehen
11.12.2011 21:37 Uhr von Slaydom
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Business: Deutschland benutzt keine Drohnen heißt aber nicht, dass sie die Techik nicht für haben ;) Die Drohnen Technik der Amis wurden mithilfe Deutschlands gebaut.
Kommentar ansehen
11.12.2011 21:47 Uhr von BusinessClass
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Slaydom: erst vor kurzem hat eads die türkei um hilfe gebeten um eine der neuen drohnen fertig zu kriegen.

http://www.marketwatch.com/...

nur mal so zur info.

besser für deutschland wäre es aber nach fertigstelleung der neuen türkischen drohne anka(die sich noch in der testphase befindet) welche von der türkei zu kaufen.
die deutschen modelle sind asbach uralt. solche alten drohnen haben die türken auch schon gehabt.

aber solche wie den hier hat deutschland noch nicht (sobald es 2012 fertig ist.

http://www.hurriyetdailynews.com/...
Kommentar ansehen
11.12.2011 22:05 Uhr von all_in
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
@BusinessClass: "erst vor kurzem hat eads die türkei um hilfe gebeten um eine der neuen drohnen fertig zu kriegen."

Blödsinn, kannst du kein Englisch?

Zitat:

>>EADS´ main concern, right now, is to secure the commitment of the three countries despite the budget constraints. Zoller suggested that finding an additional customer for the aircraft, perhaps Turkey, would help lower the costs, as the estimated €2.9 billion ($3.7 billion) for 45 aircraft and 15 systems would be divided among four rather than three customers.<<

EADS überlegt einen zusätzlichen Kunden, EVENTUELL die Türkei oder halt auch ein anderes Land, als Kunden für die EADS Talarion Drohne zu finden, damit die Kosten für alle Kunden im Schnitt sinken und die Drohnen abgesetzt werden. Niemand bittet die Türkei um Hilfe. Wie wäre es mit nem zusätzlichen VHS Kurs in englischer Sprache?

Refresh |<-- <-   1-25/98   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?