11.12.11 15:40 Uhr
 144
 

Hamburg: Betrunkener Autofahrer richtet mit Mietwagen hohen Sachschaden an

In der vergangenen Nacht hat ein 29 Jahre alter, betrunkener Mann mit einem gemieteten Audi A3 immensen Sachschaden angerichtet.

So verlor er aus bisher ungeklärten Gründen die Kontrolle über den Audi und streifte im vorbeifahren sieben geparkte Fahrzeuge. Doch damit nicht genug, anschließend prallte er frontal gegen einen ebenfalls geparkten Dacia.

Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Dacia auf zwei andere Fahrzeuge geschoben wurde. So entstand ein hoher Sachschaden. Der Fahrer wollte flüchten, wurde jedoch von Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Ein erster Alkoholtest ergab 1,64 Promille.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Autofahrer, Betrunkener, Sachschaden, Mietwagen
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2011 01:44 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke, der eiß wofür er die nächsten jahre überstunden macht, so er hoffentlich einen guten arbeitsplatz hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?