11.12.11 13:33 Uhr
 48
 

Hybridantrieb: Toyota Prius gewinnt Münchner Umweltpreis 2011

Gerade wurde der Münchner Umweltpreis 2011 verliehen, gewonnen hat ein Münchner Taxiunternehmen - dank dem Hybridmodell Toyota Prius.

Das TAXI Center Ostbahnhof in München setzt nämlich bereits seit 2008 auf den Toyota Prius, mittlerweile werden ganze 30 Hybridmodelle eingesetzt, die pro Stück zehn Tonnen oder insgesamt 300 Tonnen CO2 pro Jahre sparen.

Gegenüber Diesel-Taxis spart der Toyota Prius rund 50 Prozent der CO2-Emissionen, weswegen das TAXI Center Ostbahnhof nun wegen seinem "unternehmerischen Pioniergeist, in München auf Öko-Taxis zu setzen", den Umweltpreis erhielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Toyota, CO2, Toyota Prius, Hybridauto, Umweltpreis
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2011 13:33 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne Sache, gerade bei Stop & Go kann der Prius seine (elektrischen) Stärken ausspielen, trotzdem aber Reichweite bieten. Der nötige Strom wird zudem "on Bord" produziert, was bei Elektroautos nicht der Fall ist.
Kommentar ansehen
11.12.2011 19:39 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: man will, kann man an allem und jedem Schlechtes wie Gutes finden. E-Autos sind ohne jede Emission, Akkus und Strom,womöglich gar Atomstrom, machen den Stromer wieder zu bösen Umweltsündern. Letzten Endes kann man es keinem recht machen, nur irgendwann ist Schluss mit dem Öl und etwas Neues muss her. Logisch, Hybridmodelle in aktueller Norm - Elektro und Benzin/Diesel - sind dann ebenfalls Vergangenheit...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?