11.12.11 11:17 Uhr
 753
 

Sex-Erlebnisse konnten nicht warten - Mann schreibt SMS und rast in Gegenverkehr

Ein 35-jähriger Niederländer verursachte letzte Nacht einen Unfall, weil er eine SMS schrieb.

Der Mann kam gerade aus dem Club "Golden Time". Freiberufliche Huren bieten in dem Saunaclub auch ihre Dienste an. Auf dem Heimweg musste er das gerade Erlebte wohl schnell loswerden und so schrieb er während der Fahrt eine SMS.

In einer Kurve kam er von der Fahrbahn ab und knallte frontal mit einem entgegenkommenden Corsa zusammen. An den PKWs entstand Totalschaden und beide Männer mussten aufgrund der schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Ob der Mann die SMS noch versendet hat, bleibt wohl sein Geheimnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Sex, SMS, Gegenverkehr
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2011 11:46 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eins ist klar: spass haben wird er doch eine weile nicht mehr, oder gibts rabatt für kunden im gips ?
Kommentar ansehen
12.12.2011 04:53 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
.... bleibt nur zu hoffen, dass der schuldlose wieder richtig gesund wird. und dass die versicherung diesen geistlosen irren für alle schäden regresspflichtig macht.

vielleicht hatte er ja noch eine erektion, dann ist mir sein verhalten klar, denn wie heißt es so schön? wenn der schwanz ist der verstand in der hose.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?