11.12.11 10:57 Uhr
 155
 

Wolfgang Schäuble: Schuldenkrise ist lösbar

Wolfgang Schäuble, Bundesfinanzminister, sieht gute Chancen, die Staatsschuldenkrise zu lösen. Grund seiner Annahme sind die Beschlüsse des EU-Gipfeltreffens. Auf diesem, so Schäuble, seien geeignete Maßnahmen für Reformen geschaffen worden.

Wenn die EU gemeinsam agiere, so der Minister, hätten sie Einfluss auf die Globalisierung. Die Bedeutung der Gemeinschaftswährung als Inbegriff europäischer Kooperation komme in der alltäglichen Medienberichterstattung nicht genügend zum tragen.

Der große Schuldenberg der Länder ist das Problem, so der Finanzminister, nicht die europäische Gemeinschaftswährung. Der Euro sei stabil. Die Preise sind seit dessen Einführung geringer gestiegen als früher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Wolfgang Schäuble, Schuldenkrise, Lösung
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2011 10:58 Uhr von Mimik
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
wenn überhaupt, dann ohne ihn
Kommentar ansehen
11.12.2011 14:33 Uhr von Katerle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
da sträuben einem die nackenhaare zu berge: Wolfgang Schäuble, Bundesfinanzminister, sieht gute Chancen, die Staatsschuldenkrise zu lösen.

wie sehen diese aus und in welchem jahrtausend sollen die durchgeführt werden ?

Grund seiner Annahme sind die Beschlüsse des EU-Gipfeltreffens. Auf diesem, so Schäuble, seien geeignete Maßnahmen für Reformen geschaffen worden.

zu wessen vorteil denn, garantiert nicht zum wohle des volkes

Wenn die EU gemeinsam agiere, so der Minister, hätten sie Einfluss auf die Globalisierung.

heisst noch mehr diktatur, noch weniger deutschland

Die Bedeutung der Gemeinschaftswährung als Inbegriff europäischer Kooperation komme in der alltäglichen Medienberichterstattung nicht genügend zum tragen.

noch mehr propaganda, womöglich noch auf plakaten usw.

Der große Schuldenberg der Länder ist das Problem, so der Finanzminister, nicht die europäische Gemeinschaftswährung.

glatte lüge. seit einführung des euros sind die schulden geradezu explodiert und die sozialen strukturen in deutschland lösen sich nach und nach auf
siehe verfall von gebäuden und straßen

Der Euro sei stabil. Die Preise sind seit dessen Einführung geringer gestiegen als früher.

da merkt man das der nie selber einkaufen geht und deshalb auch nicht mitbekommt, wie die preise in den letzten wochen extrem gestiegen sind
Kommentar ansehen
12.12.2011 07:44 Uhr von Kodiak82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kennen wir schon Der Endsieg ist nahe....

Keiner hat die Absicht eine Mauer zu bauen....

Die Renten sind sicher......

Dieser geisteskranke paranoide Rollstuhlfahrer soll endlich verschwinden. Ich glaub ich lass ihm die Luft aus den Reifen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?