10.12.11 20:43 Uhr
 326
 

Wirtschaft: Türkische Unternehmen sollen in Europa auf Einkaufsbummel gehen

Nachdem die Wirtschaft der Türkei blüht und Unternehmen in Europa im Angesicht der Wirtschaftskrise noch leiden werden, möchte die Politik in der Türkei Unternehmen dazu bringen, in Europa auf eine große Einkaufstour zu gehen.

So erwarte man laut Angaben vom türkischen Wirtschaftsminister Zafer Caglayan, dass an die 1,6 Millionen Unternehmen innerhalb Europas in den nächsten Jahren bankrott gehen werden. Dies sei eine günstige Gelegenheit für türkische Geschäftsleute.

Das Nachbarland Griechenland, das zur Zeit mit einer Staatspleite kämpft, hat die Türkei aufgefordert, in Griechenland zu investieren.


WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Europa, Unternehmen, Investition
Quelle: www.wirtschaftsblatt.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2011 20:54 Uhr von Petro.Leum
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
Ich hab das was zu verkaufen: Eine vollautomatische, Computergesteuerte Haselnussknackmaschine. Die schafft mehr als 10.000 Haselnüsse pro Stunde.
Na wär das was?
Kommentar ansehen
10.12.2011 21:21 Uhr von Konstantin.G
 
+12 | -15
 
ANZEIGEN
Zukerstange: ja denn da wird die Türkei keine 11 Prozent Wachstum wie jetzt haben sondern 3 bis 5 Prozent. Europa hingegen rechnet mit Bankrott. Kennst du den Unterschied zwischen den Beiden?
Kommentar ansehen
10.12.2011 21:55 Uhr von Konstantin.G
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Zukerstange xD: meinst du die hier?
http://www.shortnews.de/...

Anscheinend weißt du noch immer nicht, dass die Zahl der Auswanderer aus Deutschland unter Türken höher ist als die die Nachkommen.
Das heißt, die Türken verlassen Deutschland. Dein Geschreibsel von wegen, "Wie ist es sonst erklärbar, dass ganze Sippen nach wie vor Deutschland vor der Türkei bevorzugen." trifft jetzt eigentlich in umgekerter Richtung zu. Siehe News von Jolly.Roger.

xD
Kommentar ansehen
11.12.2011 07:45 Uhr von culturebeat
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Aufbruchstimmung: Durch den spottbilligen Euro können die Türken jetzt richtig zuschlagen. Deutsche Traditionsunternehmen sind billig wie nie und ihre auf dem attraktiven europäischen Markt beliebten Markenartikel leicht übernommen werden. Durch Produktionsverlagerungen in die Türkei können dort neue Arbeitsplätze entstehen und der Export des Landes beflügelt werden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?