10.12.11 19:58 Uhr
 472
 

EU-Kommission plant Abitur als Voraussetzung für Pflegeberufe

Laut einem Zeitungsbericht plant die EU-Kommission künftig das Abitur EU-weit als Grundvoraussetzung für die Ausbildung zu Pflegeberufen.

Betroffen sind die Berufe der Krankenschwestern oder -pflegern sowie Hebammen. Dies wird die EU-Berufsanerkennungsrichtlinie als Neufassung enthalten.

Nun werden Befürchtungen laut, dass dieses Vorhaben den vorherrschenden Pflegenotstand noch verstärkt. Eine 12-jährige Schulzeit ist jetzt schon in 25 von 27 EU-Ländern Voraussetzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Zulassung, Kommission, EU-Kommission, Abitur
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2011 20:18 Uhr von wwewrestling
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
kennt: man schon aus anderen Ländern.
Sieht so aus, dass die Mittlere Reife bald ausgedient hat.
Daraufhin könnte man endlich diese bescheuerte Fachhochschulreife ausführen und einfach jedem Schüler nach bestehen der 12ten Klasse das Allgemeine Abi geben.
Kommentar ansehen
10.12.2011 20:34 Uhr von Mailzerstoerer
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Was die EU-Kommision schon alles: Fehlplante in ihrer langen Geschichte geht auf keiner Kuhhaut mehr.
Rein theoretisch dürften ja dann gar keine "Freiwilligen" (Ex-Zivis usw.) mehr in Pflegeheimen, Krankenhäusern usw. arbeiten, demnächst verlangen sie für den miesbezahlten Job auch noch ein Studium°
Kommentar ansehen
11.12.2011 04:34 Uhr von mueppl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
warum sollte ich mit Abitur einen Pflegeberuf ergreifen und nicht Medizin studieren?
Kommentar ansehen
11.12.2011 05:55 Uhr von Pils28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe tiefsten Respekt gegenüber: Kranken- und Altenpflegern. Arbeiten hart wie auf dem Bau und haben verantwortung wie ein Mediziner bei mittlerweile katastrophaler Bezahlung. Dennoch fände ich es sinnvoller den Beruf mit einem Bachelor auszustatten und Schwestern dafür mehr Kompetenzen zu übertragen. Mittlerweile dürfen sie nur noch schlicht beobachten und nicht einmal mehr Blut abnehmen. Das Studium zum Krankenfpleger ist an sich kein Vergleich zum Medizinstudium. Es geht eher so Richtung gute, schulische Ausbildung. Aber nochmal Hut ab vor´m Pflegepersonal, ich könnte das nicht auf Dauer.
Kommentar ansehen
19.12.2011 13:59 Uhr von IceDevilHH81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... mal im ernst sind die bescheuert??? Wie viele Leute mit Abitur wollen in diese Berufssparten und das sind meiner Meinung nach Berufe in denen man sich auch mit einem weniger hohen Abschluss gut etablieren kann… für mich zählt hier eher die Leidenschaft für den Beruf!
Kommentar ansehen
27.12.2011 19:03 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aus dem grund: möchte die leyen: >> Wegen Fachkräftemangel will Ursula von der Leyen (CDU) Zuwanderung erleichtern <<

sie und ihre kollegen wissen das sie den kommissionsplan abnicken müssen, weswegen sie dafür auch schon gleich eine lösung parat hat...

ohne das niveau des abiturabschlusses einigermaßen anzugleichen (funktioniert ja nicht einmal innerhalb deutschlands) bleiben solche pläne vom politbüro schädlich für unsere gesellschaft.

eigentlich sogut wie alles was die kommission uns aufbrummt....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?