10.12.11 17:09 Uhr
 2.715
 

USA: Republikaner hält Palästinenservolk für Erfindung

Der US-amerikanische Politiker der Republikaner Newt Gingrich bezeichnete das Volk der Palästinenser als "erfunden". Gringrich werden Aussichten als Präsidentschaftskandidat zugeschrieben.

Gingrich betonte in einem Interview, dass es niemals einen palästinensischen Staat gegeben habe. Die Palästinenser sind in Gingrichs Augen Araber. Diese hätten in andere Gebiete ausreisen können.

Gingrich kritisierte im Interview mit dem "Jewish Channel" auch den Präsidenten Barack Obama. Dessen Bemühungen in der Region seien realitätsfern. Er verglich Obamas Politik mit einem Kind, welchem man erkläre, bei einem Löwen handele es sich im ein Kuschelhäschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Interview, Palästinenser, Aussage, Republikaner, Erfindung
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau
Erdogan tritt wieder der AKP bei und will dort Vorstand werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2011 17:12 Uhr von artefaktum
 
+88 | -9
 
ANZEIGEN
Würd mich mal interessieren was Gingrich dazu sagen würde, wenn die Indianer als Ureinwohner das gleiche über die US-Amerikaner sagen würden ...
Kommentar ansehen
10.12.2011 17:23 Uhr von Nothung
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
das wird von vielen Israelis so gesehen, wie uns Lone gern bestätigen wird.
Kommentar ansehen
10.12.2011 17:29 Uhr von usambara
 
+51 | -8
 
ANZEIGEN
gab es denn jemals einen Staat der jüdischen Stämme?
In ägyptischen Aufzeichnungen ist davon nicht zu lesen.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
10.12.2011 17:35 Uhr von Copykill*
 
+37 | -7
 
ANZEIGEN
Wo kriegen die Republikaner eigentlich immer dieses Evolutionsbremsen her.

Wollen Weltpolitik machen.
Aber das einizige was sie auf den Globus kennen ist die USA

USA USA USA
Kommentar ansehen
10.12.2011 17:57 Uhr von BigVirt
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Die Amis sind ne Erfindung Das sagen gerade die richtigen die sind doch die größte Erfindung... die decken tatsächlich wohl die sind ein Volk, dabei sind des nur zusammengemixte Europäer und Afrikaner...
Kommentar ansehen
10.12.2011 18:14 Uhr von Hugh
 
+13 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2011 18:19 Uhr von radical_west
 
+13 | -19
 
ANZEIGEN
"Palästinenser" sind auch kein Volk: Das sagt selbst die PLO:
"The Palestinian people does not exist. The creation of a Palestinian state is only a means for continuing our struggle against the state of Israel for our Arab unity. In reality today there is no difference between Jordanians, Palestinians, Syrians and Lebanese. Only for political and tactical reasons do we speak today about the existence of a Palestinian people, since Arab national interests demand that we posit the existence of a distinct "Palestinian people" to oppose Zionism.

For tactical reasons, Jordan, which is a sovereign state with defined borders, cannot raise claims to Haifa and Jaffa, while as a Palestinian, I can undoubtedly demand Haifa, Jaffa, Beer-Sheva and Jerusalem. However, the moment we reclaim our right to all of Palestine, we will not wait even a minute to unite Palestine and Jordan."


Die Bezeichnung haben sich die Araber nach dem verlorenen Sechstage-Krieg selber gegeben, als es darum ging, die Schmach zu kaschieren, gegen eine Handvoll von Nachfahren von Holocaustüberlebenden verloren zu haben.

Moslems dulden keine anderen Kulturen in ihren Enitäten. Deswegen ist Israel auch die einzige mulitkulturelle Demokratie in der Region. Die Lektion wird man in Westeuropa noch lernen müssen.

Newt Gingrich hat mit seiner Aussage außenpolitische Klasse bewiesen. Anders als Mitt Romney, der krampfhaft zwischen Islam und Islamismus zu differenzieren versucht.

[ nachträglich editiert von radical_west ]
Kommentar ansehen
10.12.2011 18:24 Uhr von artefaktum
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
An die zwei über mir: Wow! Wie bei Orwell´s 1984. Wenn die Vergangenheit nicht genehm ist, wird sie einfach umgeschrieben.
Kommentar ansehen
10.12.2011 18:30 Uhr von irykinguri
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
und ich dachte: das wort palästina stammt von den philister ab. ausserdem hiess es das phönizier auch dort vorbeikamen und zum teil siedelten. palästina war ja ein britisches mandatsgebiet deswegen sind es heute "palästinenser"
Kommentar ansehen
10.12.2011 18:46 Uhr von Götterspötter
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Der Bub kennst halt nicht anders :) Amerikaner sind ja auch nur eine Erfindung der Banker und Börsianne-Lobby
Kommentar ansehen
10.12.2011 19:30 Uhr von RickJames
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Newt(on) Gingrich ist der US Politiker, der selber eine Affäre hatte als er gegen Clinton wegen der Levinsky-sache vorgegangen ist. Er musste auch schon $300.000 wegen 84 ethischer Verfehlungen bezahlen und hat schon 5 mal seine Religion gewechselt. Er hatte auch schon 3 Frauen von denen er 2 Betrogen hat. Eine als sie gerade Chemotherapie durchgegangen ist, die Andere als sie an Multipler Sklerose erkrankte. Ihm wurde auch Lobbyeismus nachgewiesen der sich hauptsächlich gegen die Unterschicht Amerikas gerichtet hat.
...
Ein wirklich toller Kerl auf den wir in jeden Fall hören sollten.

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
10.12.2011 19:36 Uhr von HansiHansenHans
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
einer dümmer als der andere: kein wunder das da drüben alles den bach runtergeht.

idiotcracy
Kommentar ansehen
10.12.2011 19:59 Uhr von artefaktum
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@RickJames: "Newt(on) Gingrich ist der US Politiker, der selber eine Affäre hatte als er gegen Clinton wegen der Levinsky-sache vorgegangen ist. Er musste auch schon $300.000 wegen 84 ethischer Verfehlungen bezahlen und hat schon 5 mal seine Religion gewechselt. Er hatte auch schon 3 Frauen von denen er 2 Betrogen hat. Eine als sie gerade Chemotherapie durchgegangen ist, die Andere als sie an Multipler Sklerose erkrankte. Ihm wurde auch Lobbyeismus nachgewiesen der sich hauptsächlich gegen die Unterschicht Amerikas gerichtet hat."

Das mag alles stimmen und mir ist der Mann ganz bestimmt auch nicht sympathisch, nur: Was hat das jetzt im geringsten mit dem Thema zu tun?

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
10.12.2011 20:07 Uhr von Nathan.der.Weise
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Damit hat er Recht. Das palästinensische Volk ist eine historisch begründete Erfindung. Genau so wie das jüdische Volk. Oder das luxemburgische Volk. Oder das montenegrinische Volk. Die Sache mit solchen Erfindungen ist aber, dass sie Realität geworden sind und man sie als Außenstehender nicht einfach wegdiskutieren kann.
Kommentar ansehen
10.12.2011 20:11 Uhr von Perisecor
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ artefaktum: "wenn die Indianer als Ureinwohner"

Die Indianer sind nicht die Ureinwohner Nordamerikas. Schon tausende Jahre bevor die Indianer sich dort verbreitet haben, war das Land bevölkert.
Kommentar ansehen
10.12.2011 20:14 Uhr von Mankind3
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
perisecor: wie wäre es mit einer Quelle?

Das was du da schreibst hör ich jetzt zum ersten mal überhaupt.
Kommentar ansehen
10.12.2011 20:14 Uhr von artefaktum
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: "Die Indianer sind nicht die Ureinwohner Nordamerikas. Schon tausende Jahre bevor die Indianer sich dort verbreitet haben, war das Land bevölkert."

Die (heutigen) USA sind über die Beringstrasse bevölkert worden (ein Teil ist nach Mittel und Südamerika weitergewandert). Und diese Ureinwohner hießen von Anfang an Indianer.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
10.12.2011 20:28 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Gerade in den letzten Jahren haben, teilweise auch ältere Theorien, wieder neuen Auftrieb durch verbesserte wissenschaftliche Methoden und weitere Fundstellen bekommen.

http://www.plosone.org/...

Die Indianer sind jedenfalls genau so arg Ureinwohner von Nordamerika wie die Deutschen von Deutschland oder die Briten von England.


Letztlich sind es mehrere luxuriöse Errungenschaften, welche das moralischüberlegene Pochen auf die Indianer als Ureinwohner ermöglichen;
- globale Informationsgesellschaft
- Möglichkeit, sich über so etwas Gedanken zu machen
- relativ kurzer Zeitraum der Besiedelung Nordamerikas durch moderne Europäer im Vergleich zur Besiedelung Europas


Dinge wie die Monte-Verde-Theorie stellen übrigens die Besiedlung Südamerikas durch Nordamerika in Frage.
Kommentar ansehen
10.12.2011 20:31 Uhr von artefaktum
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Das mag ja alles sein aber ist auch genau so müßig.

Der heutige Mensch stammt bekanntlich ursprünglich aus Afrika. Setzt man den historischen Rahmen nur groß genug, ist keiner Ureinwohner von irgendwas.
Kommentar ansehen
10.12.2011 20:35 Uhr von Perisecor