10.12.11 15:51 Uhr
 153
 

USA: Hundebesitzer starb bei Pitbull-Attacke

Gerichtsmediziner stellten fest, dass ein Mann aus Indiana (USA) verstarb, weil sein Pitbull ihn anfiel und seine Hauptschlagader zerfetzte. Die Bissspuren bis zu seinen Unterarmen zeigten, dass er versucht hatte, das Tier abzuwehren.

Der 58-jährige Joseph Hines lag tot in seinem Haus und wurde von einem Familienangehörigen gefunden. Er starb an dem starken Blutverlust.

Ein Nachbar erklärte, dass der Hund sonst "freundlich" sei und er den Besitzer oft beobachtet hätte, wie er damit im ländlichen Gebiet spazieren ging. Der Hund wurde von der städtischen Behörde beschlagnahmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Attacke, Pitbull, Hundebesitzer
Quelle: www.journalgazette.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Verfahren wegen an Baum gefesseltem Ausländer eingestellt
Paraguay: Millionenbeute bei Jahrhundertraub
Serien-Hinrichtung in Arkansas: Erstmals zwei Menschen an einem Tag exekutiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Erster Auftritt von Barack Obama nach Amtszeit: "Was war los, als ich weg war?"
Rad: Papagei, der oft auf Lenker mitfuhr, trauert um Profi Michele Scarponi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?