10.12.11 11:31 Uhr
 201
 

Eurokrise: US-Präsident Barack Obama sehe großen Makel

Der große Erfolg des EU-Gipfels ist ausgeblieben. Barack Obama sehe lediglich ein "Zeichen des Fortschritts". Die USA, bereits stark involviert in das Geschehen in Europa, bieten erneut ihre Hilfe an. Der US-Finanzminister Timothy Geithner war bereits bei vielen Gesprächen dabei.

Es sei "ein europäisches Problem, das eine europäische Lösung benötigt". Die USA wünschen sich neben den beschlossenen Reformen auch noch Euro-Bonds und ein stärkeres Eingreifen der EZB beim Kauf von Staatsanleihen von Krisenländern. Die USA sehen weniger eine Schuldenkrise als eine Wachstumskrise.

Die amerikanische Bevölkerung wird gut informiert über die Fortschritte in der Eurorettung. Fast jeden Tag ist auf den Titelseiten die Bundeskanzlerin zu sehen. Die "New York Times" sieht sogar einen Zusammenhang zwischen Wiederwahl von Obama und der Eurorettung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Angela Merkel, US-Präsident, Eurokrise
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama kritisiert Kongress für Fortbestehen von Guantanamo