10.12.11 12:36 Uhr
 189
 

US-Forscherin: Kinder könnten durch Schreiben von SMS ihr Sozialverhalten verlernen

Eltern haben eine ganze Liste an Sorgen, wenn sie ihre Kinder beim Umgang mit neuen Technologien sehen. Eine der wichtigsten Fragen, die sich Wissenschaftler stellen, ist jedoch: Werden sie in Zukunft noch Konversationen führen können?

Zur Zeit warnen einigen Stellen, die sich mit Kindesentwicklung beschäftigen, z.B. Kinderpsychologin Melissa Ortega aus New York, vor einem Wegfall der normalen Gespräche. Diese könnten bald der Vergangenheit angehören, und dies sei schlecht für die Kinder.

Wahr scheint, dass wir heutzutage unsere Gesprächsmuskeln nicht mehr so oft trainieren. Es gibt das Handy als Fluchtweg, wenn jemand Fremdes ein Gespräch im Aufzug beginnen möchte. Doch zumindest die Erfahrung, wie man ein Gespräch führt, ist bei Erwachsenen noch vorhanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Kommunikation, Schreiben, Konversation
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2011 12:36 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Text ist in der Quelle noch viel ausführlicher, denn er geht noch weiter in die Zukunft. Was also wird aus dem normalen Gespräch?
Kommentar ansehen
10.12.2011 13:33 Uhr von Borey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich immer was das ganze geforsche und die ganze Panikmache soll.

Wieso sollte das passieren? Weil´s ein paar wenige Extreme sind, die ihr Haus gar nicht mehr verlassen? Weil dieses Klischeebild der Jugend - man sitzt zwar nebeneinander, schreibt sich aber trotzdem SMS anstatt zu reden, immernoch anhaftet?

Das kommt mir immer so vor wie "damals" die Panik, dass der menschliche Körper nicht schneller als 30 km/h (oder wie viele warn das?) fahren kann.

Nur weils heute nicht mehr so wie früher - meinetwegen ja auch schlechter als früher - ist, heißt es doch nicht, dass es nicht mehr funktionieren kann? o.O
Kommentar ansehen
10.12.2011 15:25 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas mag daran schon: richtig sein. Die meistens verkürzte Ausdrucksweise überträgt sich später auf die normalen Gespräche. Das macht sich schon in Deutschland bemerkbar. Mit den Kindern ohne Handy ist leichter zu sprechen als mit denen, die laufend Texte schreiben. Wobei meistens von Texten keine Rede sein kann.
Kommentar ansehen
10.12.2011 15:39 Uhr von artefaktum
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann das nur bestätigen: Ich kann beilspielsweise keinen Satz mehr sagen, der aus mehr als 160 Zeichen besteht. Da bricht mir mitten im Wort die Stimme weg! ;-)
Kommentar ansehen
10.12.2011 18:19 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freude an der Arbeit läßt das Werk trefflich gerat: Leute dass nennt man Evolution und bekannter-weise kann man Die Evolution nicht stoppen !

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?