09.12.11 19:58 Uhr
 255
 

Lotto: Kann man in Schleswig-Holstein demnächst nicht mehr mitspielen?

Das Bundesland Schleswig-Holstein hatte vor einiger Zeit ein neues Glücksspielgesetz verabschiedet. Damit wurde den privaten Sportwettenanbieter Tür und Tor geöffnet. Im Internet wurden Online-Glücksspiele, wie zum Beispiel Poker, zugelassen.

Der Deutsche Lottoblock ist mit dem neuen Kieler Glücksspielgesetz nicht einverstanden und denkt darüber nach, Schleswig-Holstein aus dem gemeinsamen Verbund auszuschließen.

"Insgesamt ist Glücksspiel in Schleswig-Holstein auf eine weite, große Kommerzialisierung ausgerichtet. Dieses passt nicht mehr mit dem Glücksspielstaatsvertrag, den 16 Bundesländer unterschrieben haben", heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lotto, Schleswig-Holstein, Ausschluss, Lotterie
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2011 19:58 Uhr von rheih
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Solange Lotto, Toto, Glücksspirale und andere Glücksspiele in staatlicher Hand liegen, fließen die Einnahmen gemeinnützigen Zwecken zu und so haben alle was davon. Bei den privaten Anbietern versickert das Geld nur in ganz wenigen Händen....
Kommentar ansehen
04.01.2012 13:22 Uhr von Frankone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gemeinnützige Zwecke ??? Warum kann ich nicht so recht daran glauben.....?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?