09.12.11 16:47 Uhr
 899
 

Paris/Disneyland: 12-Jähriger nutzte Fahrgeschäft - Seitdem ist er gelähmt

Ein 12-jähriger Junge aus Argentinien soll sich durch die Nutzung von Fahrgeschäften im Disneyland Paris eine Querschnittslähmung zugezogen haben.

Der Junge nutzte unter anderem den "Terror-Turm", bei dem man aus einer Höhe von 52 Metern hinab stürzt. Als es ihm danach schlechter ging, wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Durch Röntgenaufnahmen stellten die Ärzte fest, dass er eine Quetschung an der Wirbelsäule davon trug. Weitere Auskünfte wollten die Ärzte des Jungen nicht erteilen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Junge, Disneyland, Lähmung, Fahrgeschäft, Quetschung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?