09.12.11 15:28 Uhr
 82
 

Chinas Vertrauen in die EU weiter groß

Das Außenministerium Chinas bekräftigte in Reaktion auf den EU-Gipfel, dass das Vertrauen in die Europäische Union weiter groß sei. China hat gleichzeitig betont, die EU bei der Bewältigung der Staatsschuldenkrise helfen zu wollen.

Die Volksrepublik China hofft, dass die Ergebnisse des europäischen Gipfeltreffen dazu führen werden, den Märkten die Nervosität zu nehmen und das Vertrauen in Europa zu stärken. Das Außenministerium des Landes betonte, auf dem EU-Gipfel seien bedeutende Schritte in die Wege geleitet worden.

Die EU-Länder haben auf ihrem Gipfeltreffen einen bedeutenden Schritt in Richtung einer Fiskalunion getan. 17 Euro-Länder sowie sechs Mitgliedsstaaten der Union, welche nicht den Euro als Währung haben, einigten sich auf verstärkte Spar- sowie Kontrollauflagen.


WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, China, EU, Vertrauen
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2011 17:05 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Britischer Premier Cameron: "Ich bin glücklich, nicht den Euro zu haben"

Da sind die Länder mit Euro aber auch glücklich darüber. Ein Land welches keines der Kriterien des Stabilitäts- und Wachstumspakt schafft braucht auch kein Mensch. UK hat ein Haushaltsdefizit (11,5 % des BIP) jenseits von gut und böse. Man steht schlechter da als Spanien, Portugal und Italien.
UK lebt doch so gut wie nur noch von Finanzdienstleistungen, da braucht man einfach eine eigene Währung, sonst würde es auf der Insel genauso Düster aussehen wie in Griechenland.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?