09.12.11 14:14 Uhr
 155
 

Rom: Direktor der Schuldeneintreibungsfirma "Equitalia" durch Paketbombe verletzt

Durch die Explosion einer Paketbombe ist in Rom der Direktor der Schuldeneintreibungsfirma "Equitalia" an der Hand verletzt worden. Bislang ist unklar ob der Anschlag auf das Konto der Anarchistengruppe "Federazione Anarchica Informale/FAI" geht.

Die "Federazione Anarchica Informale/FAI" hatte sich zu dem versuchten Anschlag auf den Deutschen Bank Josef Ackermann bekannt und in ihrem Bekennerschreiben auf "drei Explosionen gegen Banken, Bankiers, Zecken und Blutsauger" hingewiesen.

Die italienische Polizei hat mit den Ermittlungen begonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Anschlag, Rom, Deutsche Bank, Direktor, Paketbombe
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen