09.12.11 14:01 Uhr
 2.386
 

Silvana Koch-Mehrin: Widerspruch abgewiesen - Doktortitel endgültig weg

Die Universität Heidelberg hat Silvana Koch-Mehrins Widerspruch gegen die Entziehung ihres Doktortitels zurückgewiesen. Es wurde durch einen Prüfungsausschuss erneut bestätigt, dass die Arbeit in weiten Teilen abgeschrieben wurde.

2011 wurde Koch-Mehrin der Doktortitel entzogen. Begründet wurde dies mit schwerwiegenden falschen Angaben über die Eigenständigkeit der erbrachten wissenschaftlichen Leistung.

In über 120 Passagen stimmt die 80-seitige Dissertation Koch-Mehrins über die Lateinische Münzunion 1865 bis 1927 plagiativ mit anderen Quellen überein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lordkandy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Titel, Plagiat, Widerspruch, Silvana Koch-Mehrin
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2011 15:18 Uhr von Ic3frog
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
ehm mit einer Dissertation von 80 Seiten hätte ich ihr von Anfang an den Doktortitel verweigert. Das ist ja wohl ein Witz wenn ich überlege dass meine Masterarbeit schon 130 Seiten umfasste.
Kommentar ansehen
09.12.2011 15:29 Uhr von SaxenPaule
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@lc3frog: Klasse statt Masse ;-)?

Hatte in nem Seminar mal ne Diplomarbeit eines ehemaligen Mathematikstudenten, die ganze 19 Seiten umfasste. War aber trotzdem ne super Arbeit, da die gedankliche Leistung nicht von schlechten Eltern war ;-).

Habe mir bei meiner DIplomarbeit (~75 Seiten und dann nur 37 Papiere dick da doppelseitig gedruckt) auch Sprüche anhören müssen. Aber Menschen sind nunmal oberflächlich ;-). Dabei waren die meisten Arbeiten von Freunden aus dem Bereich Ingenierwissenschaften, so dass von deren 150 Seiten locker die Hälftei rgendwelche Anhänge waren mit Messwerten oder ähnlichem.

Eigentlich gehts bei Arbeiten darum, den Sachverhalt auch knapp darzustellen. Mein Professor hat Diplomarbeiten über 80 Seiten nur mit Begründung akzeptiert und sobald du mal was auf ner Konferenz veröffentlichst wirste dich umschauen wie du mit 12 Seiten auskommen sollst (um den Inhalt einer ganzen Diplomarbeit darzustellen, aber hey.. es geht) :-D

[ nachträglich editiert von SaxenPaule ]
Kommentar ansehen
09.12.2011 15:41 Uhr von Johnny Cache
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@SaxenPaule: Genau deswegen gibt es ja diesen schönen Spruch:
"Der Satz des Pythagoras umfasst 24 Worte, das Archimedische Prinzip 67, die 10 Gebote 179, die Amerikanische Unabhängigkeits-Erklärung besteht aus 300 Worten; nun bedenke man, dass allein der Paragraph 19a des Deutschen Einkommensteuergesetzes 1862 Worte umfasst."
Kommentar ansehen
09.12.2011 15:49 Uhr von dieterzi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sehr: gute und richtige Entscheidung der Universität Heidelberg.
Kommentar ansehen
09.12.2011 19:26 Uhr von Serverhorst32
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich ankotzt ist die FDP: diese Dre***partei wirft diese Betrügerin nicht aus ihren Ämtern sondern lässt es zu, dass wir weiter von dieser Betrügerin im EU Parlament vertreten werden.

Dabei steckt Koch-Mehrin nur die Kohle ein und geht zu fast 80% der Sitzungen gar nicht hin ...

Betrügerin und Arbeitsfaul ... danke liebe FDP für so eine Volksvertreterin... die eigentlich nicht das Volk sondern nur ihr Bankkonto vertritt.
Kommentar ansehen
09.12.2011 19:45 Uhr von Botlike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SaxenPaule: Das ist bei den technischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen so. Ebenso bei den Medizinern, weil in diesen Bereichen wenig neues dargestellt wird. Eine Arbeit im geisteswissenschaftlichen Bereich ist oft ein Zusammentragen von Informationen, die auf eine bestimmte Zielsetzung hin zusammengefasst, erklärt und ausgewertet werden. Somit ist alleine das Literaturverzeichnis teilweise länger als eine Doktorarbeit in Chemie (true story!). Außer halt bei Frau Koch-Mehrin, da war das Verzeichnis offenbar zu kurz *hrhr*

Ich musste übrigens schon im ersten Semester meine Hausarbeit zum Korrigieren auf Papier abgeben und zusätzlich ein Dokument auf einen Server laden, weil dann elektronisch nach Plagiaten gesucht wurde. Wie groß die Datenbank dafür war, weiß ich nicht. Vermutlich haben die einfach einzelne Absätze in Google und deren Universitätsdatenbank reingehauen^^
Kommentar ansehen
09.12.2011 19:56 Uhr von Bl@ze
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Volksverräter: Absolut richtig@Serverhorst32
Das Wahlvieh bekommt was es verdient.

Ein Staubsaugervertreter verkauft Staubsauger,
ein Volksvertreter verkauft das Volk.
Kommentar ansehen
09.12.2011 20:09 Uhr von Peter323
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Bl@ze: Ich wünschte, ich könnte dir bei letzterem widersprechen...
Kommentar ansehen
10.12.2011 04:35 Uhr von kuri
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ic3frog: Schade das du trotz deiner Masterarbeit anscheinend nicht sehr weit über deinen Tellerrand beim Studium hinausschauen konntest. Zum Beispiel ist es bei mathematischen Dissertationen garnicht nötig weit über 100seiten lang herumzuschwafeln, sondern kann seine Ergbnisse klar auf den Punkt bringen. Solche Arbeiten können mit 40-60 Seiten und hoch wissenschafltichen anspruch abgehandelt werden. Im gegensatz zu einigen anderen Fachbereich braucht man an dieser Stelle allerdings einiges im Köpfchen um soetwas hinzubekommen.

[ nachträglich editiert von kuri ]
Kommentar ansehen
10.12.2011 06:05 Uhr von z3us-TM
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und das: wird erst ein Anfang sein...

thanks " SILVANA & KT Gutti


warum geht ihr nicht für 8 Jahre " BRUMMEN " ??

wohl zu fein ?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?