09.12.11 13:27 Uhr
 259
 

Tepco-Betreiber hat Speiseröhrenkrebs: Zusammenhang mit Fukushima zurückgewiesen

Masao Yoshida, der Tepco-Betreiber des havarierten japanischen AKW in Fukushima hat seinen Posten aus gesundheitlichen Gründen abgegeben (ShortNews berichtete).

An was er litt, wollte der 56-Jährige geheim halten, doch wegen all den Gerüchten in den Medien, wolle er nun offen mit seiner Erkrankung umgehen: er hat Speiseröhrenkrebs.

Einen Zusammenhang mit der Atomkatastrophe schließt Tepco aber aus, es sei "extrem unwahrscheinlich", dass Yoshida deshalb erkrankt sei.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fukushima, Betreiber, Zusammenhang, Tepco
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2011 13:47 Uhr von S0u1
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hmm ... in etwa so unwahrscheinlich wie "Ich habe grade mit einer Kreissäge ein Stück Holz zersägt, aber dass meine Hand deswegen jetzt neben der Kreissäge liegt halte ich für "extrem unwahrscheinlich" "
Kommentar ansehen
09.12.2011 14:13 Uhr von Stigma_Bln
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar halten die das für unwahrscheinlich wenn ich AKW Betreiber wäre, würde ich das auch für absurd halten. Man muss aber kein Prof. sein um zu wissen, dass die wahrscheinlichkeit Krebs zu bekommen höher ist, wenn man sich in einem AKW befindet. Genauso ist es wenn man direkt neben einer Hochspannugsleitung lebt. Aber da ist es ja auch unwahrscheinlich...
Kommentar ansehen
09.12.2011 15:20 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich hätte ich eher erwartet das der Politiker, welches Wasser aus einer radioaktiven Pfütze trank, an Krebs erkranken wird.
Kommentar ansehen
10.12.2011 00:47 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der hat den Speiseröhrenkrebs, weil er soviel Scheiße gelabert hat.

Wie können froh sein, wenn wir davon keinen Ohrenkrebs bekommen!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?