09.12.11 12:16 Uhr
 3.403
 

England: Jahrhunderte altes Hexenhaus mit mumifizierter Katze ausgegraben

Während eines Bauvorhabens entdeckten Arbeiter in Lancashire die Überreste eines Hauses. Sie gruben ein Haus aus dem 17. Jahrhundert aus, welches eine mumifizierte Katze enthielt.

Die mumifizierte Katze wurde in die Wand eingemauert, um vor bösen Geistern zu schützen. Experten glauben, dass es sich um das Haus der "Pendle Hexen" handelt. Dies waren 16 Frauen die 1612 wegen Hexerei angeklagt wurden.

In den gut erhaltenen Überresten fanden die Archäologen Geschirr, einen Herd und ein Bettgestell. "Wir finden selten etwas so gut erhaltenes", so der Leiter des Ausgrabungsteams. Die Bauarbeiten wurden erstmal gestoppt damit die Archäologen das Gebiet weiter untersuchen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Katze, Archäologie, Ausgrabung, Hexe
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen