09.12.11 12:16 Uhr
 3.407
 

England: Jahrhunderte altes Hexenhaus mit mumifizierter Katze ausgegraben

Während eines Bauvorhabens entdeckten Arbeiter in Lancashire die Überreste eines Hauses. Sie gruben ein Haus aus dem 17. Jahrhundert aus, welches eine mumifizierte Katze enthielt.

Die mumifizierte Katze wurde in die Wand eingemauert, um vor bösen Geistern zu schützen. Experten glauben, dass es sich um das Haus der "Pendle Hexen" handelt. Dies waren 16 Frauen die 1612 wegen Hexerei angeklagt wurden.

In den gut erhaltenen Überresten fanden die Archäologen Geschirr, einen Herd und ein Bettgestell. "Wir finden selten etwas so gut erhaltenes", so der Leiter des Ausgrabungsteams. Die Bauarbeiten wurden erstmal gestoppt damit die Archäologen das Gebiet weiter untersuchen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Katze, Archäologie, Ausgrabung, Hexe
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2011 13:12 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das is ja wohl ein Steinbackofen *g
Kommentar ansehen
09.12.2011 14:47 Uhr von Minka51
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
hexe ist ja wohl äußerst diskriminierend; kräuterkundige wäre politisch wesentlich korrekter. ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?